Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Dienstag, 20. September 2016

Gemeinsam Lesen No. 27

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?



4. Auf welche Hobbys würdest du umsteigen, wenn ab morgen alle Bücher verschwunden werden und es sie nicht mehr gäbe?
♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
G E M E I N S A M   LESEN #27

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 


Niemanden beneidet Lion mehr als die Seeadler, wenn er sie beobachtet, wie sie hoch am Himmel kreisen, frei und glücklich. Bei ihm zu Hause, in dem Dorf an der Ostsee, gibt es nicht viel, auf das man neidisch sein könnte. Immer häufi ger verwandelt sein Vater sich im Alkoholrausch in den gewalttätigen schwarzen König. Als Lion es nicht mehr aushält, flüchtet er in den Wald zu den Adlern. Doch das Leben dort ist hart, und immer wieder denkt Lion an die weiße Königin, die alte Frau, die ihm einst so wunderbar vorgelesen hat. Durch sie hat er den Zauber der Worte, ihre Wärme und Kraft entdeckt.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Wir rannten geduckt durch das riesige Feld, hinter uns das Kläffen des Hundes, dichter und dichter."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Wie bei allen Antonia Michaelis Büchern fällt es mir nicht schwer, einfach so "mal eben" ein paar Worte darüber zu verlieren. Ihre Bücher sind meistens schwere Kost, liegen wie Steine im Magen und es ist nicht unbedingt Lesespaß im unterhaltsamen, locker leichten Sinne. Aber trotz aller Düsternis und Schwere strahlen ihre Bücher soviel Wärme und Licht aus. Sie sind so wichtig, weil ihre Themen, weil ihre Warnungen, ihr Zwang die Augen zu öffnen und ihr Wachrüchteln so wichtig sind.
Abgesehen davon sind die Romane auf eine märchenhafte, dennoch so lebensnahe und berührende, einzigartige Art geschrieben, dass es so merkwürdig es sich anhört, immer wieder eine magische Freude ist, ihre Bücher zu lesen. Und "Die Worte der weißen Königin" bilden da keine Ausnahme.

 

4. Auf welche Hobbys würdest du umsteigen, wenn ab morgen alle Bücher verschwunden werden und es sie nicht mehr gäbe?
Was für eine grauenhafte Vorstellung! Das mag ich mir ja gar nicht ausmalen ...
Zum einen würde ich sicher weiter häkeln. Das mache ich auch jetzt schon sehr gerne. Außerdem würde ich wohl mehr Zeit für meine Serien investieren und mehr Serien schauen, zu denen ich im Augenblick einfach nicht die Zeit finde.
Und am allerbesten würde ich weiter schreiben, so wie bisher, und somit doch irgendwie für Bücher sorgen. ♥

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Und wie ist das bei euch? Wenn es ab morgen keine Bücher mehr gäbe, auf welche Hobbys würdet ihr zurückgreifen, wofür hättet ihr mehr Zeit?

Dienstag, 13. September 2016

Gemeinsam Lesen No.26

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


4. Hast du Blogs gelesen, bevor du Blogger wurdest?
♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
G E M E I N S A M   LESEN #26

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 


Drei Schwestern, zwei Kontinente: Jede der drei ist ihren Weg gegangen. Elsa arbeitet in Sydney, Mina hat nach Jahren endlich ihren heimlichen Verlobten William geheiratet, und Carola lebt glücklich mit Werner in Hamburg. Doch dann ist ihr aller Glück in Gefahr: Nicht nur ein Todesfall erschüttert die Familie in ihren Grundfesten, sondern es bricht auch der Erste Weltkrieg aus. Plötzlich leben Carola, Elsa und Mina in verfeindeten Ländern. Wird das Band, das die drei Schwestern zusammenhält, stärker sein als die Schatten des Krieges?

Das bewegende Leben der australischen Schwestern zwischen Krieg und Frieden.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Endlich hatte Carola wieder geschrieben."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Das ist nun schon der dritte Band der Reihe und ich liebe ihn genauso wie Band 1 und Band 2. Ich bin vernarrt in der Familie Lessing und die Folgegenerationen und mag gar nicht die letzten 80-100 Seiten lesen, weil ich nicht weiß, ob es noch einen vierten Teil geben wird.

Ich bin sehr gerne nach Australien gereist, habe dort die Jahre verstreichen lassen und mit den verschiedenen Figuren, allen voran den drei Schwestern Mina und Elsa, sowie Carola (in Deutschland) mitgefiebert.

Dieses Buch lebt besonders von Einblicken in den ersten Weltkrieg, wie die Menschen in Deutschland, aber auch in Australien davon betroffen waren, ohne direkt involviert zu sein. Es gibt quasi ein Einblick hinter das Kriegsgeschehen, derer, die von den Folgen betroffen waren und den Auswirkungen. Sehr interessant und trotzdem steht die Familie und ihre Entwicklung im Vordergrund. Ich bin wirklich begeistert und empfehle die Büchern allen, die gerne auch mal was Historisches lesen. Das Buch hat zwar über 500 Seiten, liest sich aber fix und viel zu schnell :D

 

4. Hast du Blogs gelesen, bevor du Blogger wurdest?
Ja, habe ich. Ich habe drei Blogs aktiv verfolgt und sehr regelmäßig von dem ich heute noch einen regelmäßig verfolge. Die anderen beiden gibt es gar nicht mehr.

Zum einen habe ich mir Lesetipps bei "Bücherraschung" geholt. Ich freue mich sehr, dass ich die liebe Reni und ihre Schwester Sandi mittlerweile auch auf der Buchmesse in leipzig persönlich auf einen längeren Plausch habe treffen können. Die zwei sind sehr sympathisch, super lieb und ihr Blog war große klasse.

Dann habe ich noch den Blog von der lieben Nica verfolgt. Auch dort war ich immer wieder gerne, weil sie tolle Bücher gelesen hat und ich ihre Beiträge immer so liebenswert fand.

Und bis heute aktiv verfolge ich den Blog von der lieben Damaris. Dort habe ich schon so viele Büchertipps gefunden und meine Liebe für drei deutsche Autorinnen entdeckt: Antonia Michaelis, Nina Blazon und Jennifer Benkau.
Denn durch Damaris angestachelt, kam ich zu "Der Märchenerzähler" bis heute eines meiner Lieblingsbücher, zu "Der dunkle Kuss der Sterne", ebenfalls ein Lieblingsbuch und natürlich zur "Dark Canopy" Serie. ♥

Und mittlerweile hole ich mir bei Damaris sogar für meine Kids Buchtipps. Auch in unserem haus erfreut sich TAFITI dank Damaris Tipp großer Beliebtheit und ist aus dem abendlichen Vorleseprogramm nicht mehr wegzudenken.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Und wie ist das bei euch? Wenn ihr Blogger seid, habt ihr vorher schon Blogs gelesen?

Sonntag, 11. September 2016

Rezension: Ausgefressen
















"Ausgefressen" - von Moritz Matthies

Sprache: deutsch
Genre: Roman
Reihe: Ja
Band: 1



 




Folgeband:




Meine Bewertung:








Das Cover

Das Cover ist schon mal ein toller Blickfang. Vor allen wenn man wie ich auf Erdmännchen steht und die kleinen (bissigen) Racker total knuffig findet. Zumal ich sagen muss das Rufus mit seiner Brille und Rocky mit der Sonnenbrille echt zu cool aussehen. Und Ray guckt genauso, wie ich ihn mir oft während dem Lesen vorgestellt habe. Irgendwie vermittelt das Cover bereits den guten Humor, den man auch während dem Lesen der Geschichte geboten bekommt.




Kurze Inhaltsbeschreibung

Aus menschlicher Sicht geht es um den Detektiv Phil, der einen vermissen älteren Herrn sucht, der zuletzt im Zoo gesehen wurde. Da endet die Spur und Phil braucht Hilfe.
Die findet er im Tierreich und zwar bei dem witzigen, intelligenten und besten „Ermittler“ aus dem Erdmännchenclan mit Namen Ray. Der wiederum bekommt tatkräftige Unterstützung seines schlauen und belesenen Bruder Rufus. Allerdings müssen die beiden aufpassen, denn der älteste Bruder Rocky, der nicht ganz helle im Kopf ist, aber dafür umso mehr Muskeln besitzt, will auch seinen Teil vom Ruhm, um nächster Clanchief zu werden.
Im Erdreich ist jede Menge los, unerfüllte Liebe, Rivalitäten, Angriffe aus feindlich gesonnenen Tierreichen und als dann auch noch aus Phils Vermisstensuche eine Mordgeschichte wird, geht der Trubel erst richtig los. Und der Spaß kommt bei all der Spannung nicht zu kurz.



Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil ist unterhaltsam, witzig und hat einen eher derben Humor, der aber gerade aus Sicht von Ray so unglaublich passt. Es ist ein derber, wenngleich intelligenter Witz, der charmant und liebenswert daher kommt. Genau das, was man sich von so einem Unterhaltungsbuch wünscht. Obendrauf gibt es noch eine Spur gute Ermittler-Spannung und jede Menge ulkige Charaktere, die sich aus dem Tierreicht problemlos in die Menschenwelt übertragen lassen, aber im Tierreich umso komischer wirken. (Die Nashörner sind der Knaller!)
Ich hatte weder am Schreibstil noch an der Story zu meckern, selbst die auf Traubezucker abgehenden jüngeren Erdmännchen konnten mich immer wieder erheitern.




Die Charaktere und ihre Entwicklung

Ray ist in einem Wort einfach nur genial. Sein Humor ist goldrichtig, er ist charmant, intelligent und durchaus viel familiärer, als ihm bewusst ist. Wobei vielleicht bemerkt er das ja im Laufe der Geschichte?
In Phil findet er einen Freund und irgendwie auch eine verwandte Seele. Doch der Fokus liegt nicht auf Ray und Phil und deren sich entwickelnde Beziehung. Es gibt ja den Erdmännchenclan und allen voran Rays Brüder Rufus und Rocky. Die beiden haben das Buch so richtig schön abgerundet. Ohne sie wäre es nicht das gleiche gewesen. Selbst Roxana hätte nicht fehlen dürfen.
Außerdem werden auch weitere Zootiere (während der Ermittlung) eingebracht, allen voran Rays unerfüllte Liebe zu dem Chinchillaweibchen Elsa.




Fazit

Nach diesem Buch gehen sie nie wieder so durch den Zoo wie vorher. Sie werden die Tiere mit anderen Augen sehen und der Zoobesuch wird doppelt so viel Spaß machen. Und wenn sie mal wieder stundenlang vor den putzigen Erdmännchen stehen, werden sie wissen, was die ihnen entgegenrufen.
Eine klare Leseempfehlung zum Abschalten vom Alltag, für den Sommerurlaub, um sich die Zug- oder Bahnfahrt zu verkürzen, oder einfach als Unterhaltung für Zwischendurch. Besser könntet ihr die Zeit nicht nutzen, als sie mit Ray Erdmann zu verbringen.    

Gesamtzahl der Seitenaufrufe