Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Dienstag, 24. April 2012

Rezension

Wings
(deutscher Titel: Elfenkuss)
Laurel Band I
Aprilynne Pike


Aprilynne Pikes faszinierende Fantasy

Quelle: Harpercollins


An extraordinary faerie tale of magic and mystery, romance and danger, described by Stephenie Meyer as ‘a remarkable debut’.

Laurel is an ordinary fifteen-year-old high school girl. But something incredible is happening to her. She is changing.

Now Laurel is about to discover that a deep and powerful magic holds the key to her destiny.


Cover:
Ich bin ja sonst nicht so ein Gegner von 'Gesichtern' auf Büchern. In diesem Falle muss ich aber zugeben, bin ich froh, dass ich das englische Taschenbuch zuhause im Regal stehen habe, da mir das Cover viel, viel besser gefällt, als das der deutschen Ausgabe.

Der Gesichtsausdruck würde mich stören. Irgendwie wirkt er auf mich nicht grad sympathisch und wenn ich es dann im Nachhinein mit Laurel vergleiche, finde ichs noch weniger passend. Was mich aber auch stört, oder was ich am englischen Cover besser finde, sind die Flügel. Hier sehen sie schon wieder aus wie 'Flügel'. Typisch Fee, typisch so wie es Aprilynne Pike 'nicht' beschreibt!
Das Besondere an den Feen in ihrer Welt ist ja, dass sie eigentlich 'Pflanzen' sind. Das Laurel eine Blume aus ihrem Rücken wächst und nicht einfach Flügel. Das Feen Flügel haben, ist nur eine optische Wahrnehmung der Menschen, die das halt in Büchern schreiben. Die Wahrheit ist eine andere. Deswegen gefällt mir natürlich, dass auf dem englischen Cover eine Blüte zu sehen ist. Noch dazu ist das Bild bezaubernd. Wie die Blütemblätter aufgehen, eines fällt fast. Dann dieses Glitzern und Funkeln. Man verbindet es sofort mit Magie und durch die Farben hat es etwas total 'Mädchenhaftes', was natürlich auch zum Buch passt. Also für mich ein wahrer Hingucker. Ich liebe das Cover.
Ja, ja ich bin sowieso Fan der Farben lila und pink, aber in diesem Fall liegts nicht nur daran, dass ich dem Cover und der Buchaufmachung:

gebe. :)


Leseeindruck:
Ich gebe zu, zunächst war ich skeptisch. Obwohl ich mich total auf das Buch gefreut habe (danke Kerstin75, dass du dafür abgestimmt hast), hatte ich irgendwie die Befürchtung, dass es ein Abklatsch sein könnte von 'Plötzlich Fee'. Oder dass es nicht damit mithalten kann. Dass ich es andauernd damit vergleichen muss (innerlich) und es deswegen gar nicht 'gewinnen' kann, weil ich ihm keine Chance gebe. Ja, so blöde Gedanken hab ich mir gemacht. Am Ende total unnötig, denn 'Wings' ist so anders und besonders, dass nie der Moment aufkam Laurel mit Meghan oder die 'Wings' mit der 'Plötzlich Fee' zu vergleichen :))

Zur Sprache.
Mein erstes Buch von Aprilynne Pike las sich toll. Ich kanns nicht anders sagen. Das Englisch ist wunderbar verständlich und die Sprache alles andere als kompliziert. Die Dialoge sind spritzig, abwechslungsreich und alles in allem merkt man zwar, dass man es mit einem 'leichten' Jugendbuch zu tun hat, dennoch bleibt sie im Ausdruck und allem auf einem hohen Niveau, dass ich durchaus ansprechend fand.
Hervorragend gefallen hat mir die Abwechslung von Laurels Alltag und dem magischen Teil, der mit Verlauf der Story immer mehr Platz einnimmt, da er ja für sie immer wichtiger wird. Immerhin wächst ihr plötzlich eine Blume aus dem Rücken, sie erfährt, dass sie kein Blut und keinen Puls besitzt, denn sie ist: eine Fee. Überhaupt fand ich ihre Reaktionen, ihre Art damit umzugehen super beschrieben. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Mir hat ihre Angst, der Wunsch normal zu sein, ebenso gefallen, wie mich die Faszination für ihre Herkunft, ihre Bestimmung und die Feenwelt überzeugt hat.
Abgerundet wird das Buch durch bezaubernde Nebenfiguren. Allen voran natürlich den beiden männlichen Protas David, der beste Feund und Frühlingself Tamani. Beide spielen sie eine große Rolle in Laurels Leben.
David ist der beste Freund, dem sie alles anvertraut und der immer bereit ist, ihr zu helfen und ihr Geheimnis zu wahren. Wie sich aus dieser Freundschaft zaghaft mehr entwickelt, wie das wachsen einer Blume, ist wirklich einfühlsam beschrieben und ging mir schön ins Herz.
Auch Tamani ist für Laurel wichtig, denn er ist selbst wie Laurel. Ein Elf. Er kennt alle Antworten auf ihre Fragen, doch das größte Geheimnis bewahrt er bis zum Schluss.
Kritik an der Story kann ich keine finden. Manchmal hätte sie hier und da noch tiefgehender sein können, am Ende wurde es etwas rasant und hätte für meinen Geschmack ruhig ausgeschriebener sein dürfen, dennoch kann ich hier keine ernsthafte Bemängelung feststellen.
Einzig und allein das Liebesleben im Buch, das war eher ne Katastrophe. Laurels Gefühlschaos ist ja im Grunde okay. Auf der einen Seite ist Laurel, der Mensch, in David verliebt (der sie ja auch liebt) und Laurel, die Fee, die liebt Tamani, der sie ebenfalls liebt. Hin- und her und her- und hin. Das ist ja auch okay, aber schön wäre es gewesen, wenn ihre Gefühle irgendwann nicht ins Unglaubwürdige abgedriftet wären und ich mich nicht andauernd hätte fragen müssen: Ist das jetzt Elfenzauber oder meint sie das ernst?
Ich mag diese Dreiecksgeschichten ja sowieso nicht SO doll leiden. Aber wenn eine Figur auch noch ernsthaft immer den einen gut findet und dann wieder den anderen, je nachdem mit wem sie gerade 'unterwegs' ist, dann mag ichs noch viel weniger. Am schlimmsten wirds dann, wenn beide männlichen Protas auch noch total lieb, sympathisch und so weiter sind und ich das Gefühl erhalte, die umgarnte Dame des Buchs spielt mit den Gefühlen der Männer und wird einem von ihnen das Herz brechen. Das machte mir Laurel in dem Fall mit jeder weiteren Seite unsympthischer.
Ich hätte es hier besser gefunden, sie hätte sich für einen entschieden und es nicht daran festgemacht, in welcher Welt sie lebt. Ich bin hier klar auf Davids Seite, weil ichs auch mal schön finde, wenn eine 'magische' Hauptfigur ihrem 'normalem' Freund treu bleibt, der nur deswegen was Besonderes ist, weil er sie sowohl als Laurel, als auch als Laurel - die Fee, liebt.

Fazit:
Nicht nur für Feenliebhaber ein toller Reihenauftakt.
Ein magisches Erlebnis der anderen Art. Eine bezaubernde Verschmelzung eines Teenielebens mit der faszinierenden Welt der Magie. Ein wunderschönes Buch, dass nicht ganz mit seinem Cover mithalten kann, da es in Liebesdingen doch noch verbesserungswürdig ist.


Aufgrund der Luft nach oben vergebe ich für Wings:

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen,aber dein Blog gefällt mir wirklich sehr gut und deswegen hast du jetzt auch einen Leser mehr :P
    Vielleicht hast du ja auch Lust mal auf meinem Blog vorbeizuschauen :)

    LG Marcia

    http://www.teabooksandfairytales.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marcia,
      da freue ich mich :))
      Ich werde dir natürlich auch einen Besuch abstatten :)

      LG
      Lilly

      Löschen
  2. Hi Lilly!

    Freut mich riesig, dass Dir das Buch auch so gut gefällt und dass ich Dir neulich einen guten Lesetipp habe geben können. Bis bald und lieber Gruß

    Kerstin75

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich hats noch mehr gefreut ;)
      Solche Lesetipps bekommt man doch immer wieder gerne :))

      LG
      Lilly

      Löschen
  3. Super Rezension Lilly! Hört sich doch gut an. :))

    LG
    Lydia

    AntwortenLöschen
  4. Wirst Du die beiden bisher erschienenen Folgebände auch kaufen? Ich kann sie ebenso empfehlen, wie den ersten, die süße Geschichte geht noch weiter!

    Schönes Wochenende und liebe Grüße

    Kerstin75

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JAAAA!!!!
      Natürlich werde ich weiterlesen. Ich möchte ja wissen, wie es weitergeht.
      Ich arbeite auf Amazon schon an meiner Erweiterung der WL für den Sommer. Wenns Halbjahr rum ist, darf ich ja wieder :D
      Sie ist jetzt schon extrem !!!! lang, aber diesmal habe ich Reihe gleich komplett drauf gesetzt, damit ich sie weiterlesen kann, wenn sie mir gefallen :)) Und die Fortsetzungen von Wings sind auf jeden Fall mit dabei!

      LG
      Lilly

      Löschen
  5. Diese Farben, diese Farben. Wir scheinen die gleichen Vorlieben zu haben. Zum Glück passt es bei diesem Buch auch zum Inhalt, ein dickes YAY dafür .. und deine Rezension!

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen
  6. Ja, scheint so :D Aber das ist ja gut. <3
    Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen und danke für das YAY, über das freue ich mich riesig. *drück* :))

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe