Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Freitag, 31. August 2012

Rezension







Splitterherz
Reihe Band I
Bettina Belitz




"Das erste Mal hatte sich ein Junge wirklich für mich interessiert, 
und was passiert?
Ich ziehe nach Dunkelhausen. Ins Exil."
(Elisa, S. 17)
Quelle: Script5



Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen.
Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht – und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.
"Eine neue Seele ist da. Sie flattert wie ein gefangener Vogel. Sie ist unruhig, verzweifelt, launisch. Sie ist zart und wild zugleich. Sie hat feine, spitze Widerhaken. 
Sie schmeckt köstlich."

"Ich kämpfe dagegen an, mit aller Kraft. Stunde für Stunde, Minute um Minute, und ich werde weiterkämpfen, bis die Seele alt und taub wird und stirbt. 

Ich kämpfe. Kämpfe.
Und verliere."(Prolog, Colin.)


Cover:
Das Cover ist großartig. Ich finde es total kreativ, einzigartig und individuell. Etwas Besonderes, weil man es nicht überall sieht und weil es trotzdem auffällt und im Gedächtnis bleibt. Die gewählten Farben sind super, die Art der Schrift passt ebenfalls und wirkt auch genau richtig plaziert, so mitten im Bild, dass irgendwie eine Mischung aus Symbolik und Chaos ist. Ich kann es nicht genau beschreiben, oder sagen weshalb, aber wenn ich das Cover ansehe, nachdem ich das Buch gelesen habe, denke ich spontan Eines: ELLIE *o* Und habe das zufriedene Gefühl, genau so muss es sein. Das passt.
Deswegen bekommt das Cover von mir folgende Wertung:







Leseeindruck: 
Meine erste Begegnung mit Bettina Belitz und diese erfolgte ja auch nicht ganz ohne Grund. Ich habe dieses Buch aufgrund einer Empfehlung lesen müssen. Natürlich habe ich schon so einige Rezensionen zu Splitterherz von verschiedenen Bloggern lesen dürfen. Der Reihenstart war ja nicht erst gestern, sondern ich bin wie immer etwas hinterher ;)
Aber eine Rezension hat mich besonders berührt, neugierig gemacht und war schließlich der Ausschlag, warum ich sofort zu dem Buch griff und der Meinung war, dass muss in diesem Monat auf die Kaufliste und schließlich schnell gelesen werden, sobald ich es habe. DANKE Damaris *o*
Ihr könnt schon an meiner Einleitung erahnen, dass ich begeistert bin von dem Buch und sich das Lesen gelohnt hat.
Ich kann nicht wegreden, dass das Buch gerade auf den ersten 250 bis 300 Seiten einige Längen hat. Aufgefallen ist mir dies vor allem in Gesprächen, die mir manchmal den Eindruck machten, bloß herauszögernd zu sein, da sie nicht 'wirklich Sinn' ergaben, nur angerissen wirkten, zu kurz waren oder aber sich 'im Kreis drehten'. Besonders auffällig war dies eigentlich, als Ellie das erste Mal auf die Spur des Familiengeheimnisses kommt, bzw. Colin ihrem Vater begegnet und die beiden sich so seltsam verhalten, dass Ellie stutzig wird und nicht aufgibt, herauszufinden, warum die beiden so aufeinander reagierten. Sie führt dazu ein Gespräch mit ihrem Vater, dann mit Colin und schließlich wieder mit ihrem Vater. In den drei Gesprächen hatte ich manchmal sehr stark den Eindruck es dreht sich alles um den 'heißen Brei' und man denkt immer: Na nun, spuckt es schon aus!
Zum Beispiel fordert sie ziemlich aufbrausend von Colin die Wahrheit ein, doch der wiederholt sich im Gespräch nur und fügt bloß 1-2 unbedeutetende Sätze hinzu und plötzlich ist Ellie für einen Moment zufrieden, obwohl sie nicht wirklich mehr weiß als vorher.
Klar, gab es also diese Situationen, die einen hinhalten, die der Spannung ein bisschen die Dynamik nehmen und sie in die Länge ziehen, so dass sie wieder zurückgenommen wird. Trotzdem ist das Buch genial und auch diese Längen sinnvoll. Irgendwie müssen sie da sein, weil genau das Splitterherz ausmacht. Das Buch wird nicht nur von einer sehr tollen Idee getragen, von Geheimnissen und ehrlichen, natürlichen, greifbaren und lebendigen Charakteren, das Buch wird vor allem auch von Bettina Belitz einzigartiger Art zu schreiben, getragen. Das Buch besitzt einen sehr beschreibenden Schreibstil. Es wird viel beschrieben, erzählt und dafür jede Menge Metaphern und Bilder verwendet. Ihr gelingt es damit eine düstere, dicke und ja 'schwere' Atmosphäre zu schaffen, die teilweise erdrückend wirkt und einen nur dann atmen lässt, wenn die Stimmung plötzlich etwas Liebliches bekommt, etwas Verbotenes, aber gleichzeitig Wunderschönes. Die Romantik, die sich unaufhaltsam zwischen Ellie und Colin aufbaut, diese zarten Gefühle, die wie feine Schmetterlingsschläge trotzdem enorme Kraft besitzen und es schaffen den dicken, schweren, finsteren Nebel zu teilen und einem helfen für den Moment der Situation frei zu atmen. Dieses Wechselspiel zwischen 'erdrückt werden' und 'absoluter Freiheit und Liebe' ist der Autorin so gut gelungen, dass das Buch allein dafür schon goldene Feen verdient hätte.

Aber dieser wunderbare Schreibstil ist ja nicht Alles, was das Buch zu bieten hat. Für mich spielen noch die Charaktere eine wichtige Rolle. Die sind mir immer sehr wichtig. In diesem Fall konnte ich sofort ein Gefühl zu Ellie aufbauen und bis zum Ende des Buches war mir 'die kleine Waldhexe namens Lassie' echt ans Herz gewachsen. Was soll ich sagen, klar ist sie manchmal unerträglich aufbrausend, zieht falsche Schlüsse, sprüht vor Gift und verhält sich kindisch. Aber genau das liebe ich so an ihr, denn in all dem Finsteren, der trägen, schweren, erdrückenden Atmosphäre ist sie der wilde, unberechenbare, überemotionale Pol, der vor Leben sprüht. Das hat mir einfach jede Menge Spaß gemacht. Colin, ist der ruhige Ausgleich, der es einem mit seiner Art, die Ellie einfach super ergänzt, nicht schwer macht, sich in ihn zu verlieben. (Rannotiz an Mr. Colin Blackburn: Also wenn Sie nicht wollen, dass sich jemand in sie verliebt, sollten Sie nicht so verdammt süß, lustig, hilfsbereit, ehrlich und darin super charmant sein. ;) )
So gesehen ist das Buch nicht nur ein goldenes Feen-Lese-MUSS-Buch, weils super geschrieben ist, sondern auch wunderbare Charaktere besitzt. 


Eigentlich müsste ich jetzt nichts mehr zu dem Inhalt schreiben, denn das Buch ist allein schon wegen des Schreibstils und der Charaktere ein Buch bei dem ich sage: LESEN!!!
Dennoch hat es die Idee verdient, erwähnt zu werden. Sie ist einfach nur genial. (Mehr kann ich auch gar nicht sagen, ohne zu viel zu verraten.) Die Geschichte ist sehr geheimnisvoll und bietet jede Menge Spannung, aber leider auch jede Menge Dramatik für die immer stärker werdenden Gefühle von Ellie für Colin. Und Colin? Wer ist der geheimnisvolle, finstere Retter nun und was ist mit seinen Gefühlen für Ellie?
Da müsst ihr das Buch schon selber lesen, wenn ihr all diese Geheimnisse lüften wollt. Es lohnt sich auf jeden Fall!!!




FAZIT:
Ein Reihenstart, der sich wie ein dunkles, schwarzes, düsteres, Loch auftut und einen verschluckt. Die Atmosphäre, die Geheimnisse, die Spannung will einen nicht durch Action atemlos machen, sondern raubt einem einfach die Luft, indem sie einen erdrückt. Doch eine Liebe gegen alle Widrigkeiten, ein chaotisches Mädchen und die natürlichen Funken zwischen ihr und ihrem Auserwählten erlauben einem das Licht nicht aus den Augen zu verlieren und hin und wieder nicht nur durchzuatmen, sondern befreit zu lachen. Das Buch ist anspruchsvoll in seinem emotionalen Paket, aber genau deswegen absolut lesenswert und sollte in jedem Bücherhaushalt stehen! Es gilt mal wieder: Lesen und lieben!!!




Bewertung:








Kommentare:

  1. Ahja...ich liebe das Buch, und persönlich fand ich auch Band 1 als den allerbesten :)

    Liebe Grüße
    Anett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!!

      Ich bin schon gespannt, was mich in Teil II erwartet. :)

      LG
      Lilly

      Löschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe