Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Sonntag, 23. September 2012

Rezension







Logan und Gwen
Das verbotene Eden II
Thomas Thiemeyer




Zurück ins verbotene Eden. Die zweite Reise diesmal mit Logan und Gwen ist noch spannender und romantischer als die erste.
Quelle: Droemer Knaur
Bildquelle, Inhaltsangabe und weitere Informationen könnt ihr hier finden: Klicken.


Cover:
Erstmal zum Cover. Das konnte mich - wie schon sein Vorgänger David und Juna - sofort begeistern. Sogar noch ein wenig mehr. Denn die beiden Figuren sind für mich von Anfang an gleich sympathisch, interessant und - was Gwen betrifft - genau wie ich sie mir vorgestellt habe. Ganz großes Lob, dass sich dieses Bild bis zum Ende des Buches beibehält und ich die Figuren dann immer noch passend finden konnte.
Außerdem konnte mich natürlich schon die Farbe für sich gewinnen. Als Lila-Fan nicht schwer, aber hier ist vor allem der Verlauf extrem gut gewählt, die Farbakzente sind genau an den richtigen Stellen gesetzt, Schriftart und Titelplatzierung sind ebenfalls einfach nur super, so dass das Buch alles in allem von mir natürlich folgende Wertung kriegen musste:








Leseeindruck: 
Ich weiß gar nicht, aber ich habe auf dieses Buch gewartet bis zum 'Abwinken'. Ich wollte schon während der Lektüre von Band I unbedingt Band II lesen. Weder weil mich David und Juna gelangweilt hätten, noch total umgehauen. Ich habe mich bereits im ersten Teil irgendwie in Gwen als Figur verguckt und war schon die gesamte Zeit über gespannt, mehr von ihr zu erfahren und natürlich auch zu erleben, wie sie nun auf die Geschehnisse des ersten Teils reagiert.
Das führte natürlich auch dazu, dass die Messlatte diesmal wieder sehr hoch lag, denn nachdem ich die Figur schon ins Herz geschlossen hatte, bevor sie ihr eigenes 'Buch' bekam, hatte ich natürlich Angst, dass sie dann nicht so sein würde, wie ich erwartet habe. Horror wäre es gewesen, wenn sie mir plötzlich unsympathisch geworden wäre. Ich bin also voller Vorfreude, aber auch mit einem gewissen unsicheren Gefühl an die ersten Seiten gegangen.
Danach lösten sich meine Sorgen innerhalb der ersten paar Seiten in Luft auf. Nicht etwa, weil man Gwen dann bereits so kennenlernt, dass alles klar ist und die Ängste unbegründet waren. Nein, vielmehr hat es Thomas Thiemeyer geschafft mich innerhalb weniger Seiten sofort wieder in seine Welt, in seine Geschichte, ins Verbotene Eden eben zu ziehen und in meinem Kopf war kein Platz mehr für Ängste oder Unsicherheiten, ich habe nur noch gelesen und genossen.
Die Sprache ist wie schon im ersten Band locker, leichtgängig, lässt sich schnell und flüssig lesen, besitzt aber auch eine Menge Bildgewalt, die einfach nur toll ist.


Die Kraft von Thomas Thiemeyers Sprache hat mich mal wieder begeistert und kam - wie ich fand - auch in Band II noch besser zur Geltung, da ich dieses Buch alles in allem von der Story noch erwachsener, reifer und anspruchsvoller fand, als den ersten Teil der Reihe.
Die Story selber geht sehr schön und vertraut los. Sie wird aus der Sicht von Gwen und Logan, jeweils abwechselnd, erzählt, wie man es gewohnt ist. Dabei dauert es eine ganze Weile bis die beiden Charaktere einander treffen, so dass man beide Figuren schon gut kennt und viel über ihren Hintergrund und dadurch auch über die 'Gesamtstory' erfahren hat. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen. Das Buch greift auch gut die Story immer wieder mit passenden Beschreibungen auf, die einem vor Augen führen, wie 'real' diese 'absurd' anmutende Geschichte doch ist. So ist die Rede von einem 'florierenden Kindermarkt', da Kinder zum Verkauf geboten werden, denn diese sind Mangelware in einer Welt, in der Frauen und Männer getrennt und zudem in Hass leben. Ein erschreckendes Bild, der Beschreibung und Wortwahl nach und doch deswegen so erschreckend, weil es so passend und nachvollziehbar ist.
Es wird auch gut dargestellt, wie die Welt einstürzte und sich zurückentwickelte, als die Elektrizität wegfiel. Erschreckend und doch glaubwürdig. Es bringt den Leser der Welt näher im Verständnis, aber vor allem auch emotional, da man berührt von der Natürlichkeit der Idee ist und davon, wie 'realistisch' sie ist.


Aber bei all dem Ernst und der enormen Spannung, die in der Story steckt und die in diesem Teil noch packender war, als im ersten, denn es passiert richtig viel und es gibt einige Momente, in denen ich dachte: OH MEIN GOTT, NEIN!!!
In jedem Fall bietet das Buch aber nicht nur eine realistisch, packende Idee und jede Menge Spannung, sondern die Welt des Verbotenen Eden liefert auch jede Menge Stellen zum Schmunzeln und Lachen.


Neben einer spannenden, witzigen und überaus realistisch beschriebenen Geschichte, lebt das Buch aber nicht nur von der Story und der Sprache, sondern tatsächlich von einer Vielzahl an gut ausgearbeiteten Charakteren. Allen voran natürlich Logan und Gwen. Ich bin froh, nicht enttäuscht worden zu sein, denn die beiden haben mich von Anfang an begeistert und sind in mein Herz geschlichen. Das Paar, also zusammen, sind einfach unverwechselbar dynamisch, explosiv und tatsächlich einfach nur süß, so dass ich mich pudelwohl mit der Liebesgeschichte der beiden gefühlt habe.
Gwen ist zu Anfang sicher in einigen Lebensansichten sehr oberflächlich, aber gleichzeitig sehr emotional, mitfühlend und in ihr steckt eine Leidenschaft, die es mir leicht machte, sie sofort liebzugewinnen. Sie entwickelt sich im Laufe des Buches zu einer richtig 'taffen', jungen Frau, deren stärkste Waffe wohl ihre Leidenschaft, ihre Gefühle und auch ein gewisser Hang 'nicht aufzugeben' darstellt. Einfach nur super sympathisch und voll mein Ding.
Aber auch Logan hat mein Herz gewonnen. Der junge Mann, der kämpfen kann und von Vielen dafür anerkennende Blicke bekommt und als Held gefeiert wird. Ein Mann, der sich eigentlich als Familienmensch entpuppt, der Harmonie, Frieden, Geschichten und Träume mag, aber eben für das kämpft, dass ihm etwas bedeutet. Der nach gerechten und mitfühlenden Überzeugungen handelt und zudem sehr gewitzt und intelligent ist. Die beiden passen toll zusammen und geben ein wunderbares Paar ab. Die Entwicklung - jeder für sich und zusammen - im Buch war spannend, nachvollziehbar und vom Herzen gesprochen: einfach nur wunderschön berührend.



Alles in allem eine mehr als gelungene Fortsetzung. Mir hat die zweite Reise ins Verbotene Eden noch besser gefallen als beim ersten Mal. Viele offene Fragen bleiben natürlich, außerdem sind bereits Anstöße für vorausdeutende Entwicklungen gegeben worden, auf die ich mich in Ben und Magda freue, am meisten aber zittere ich der Auflösung für den fiesen Cliffhänger entgegen. Thomas Thiemeyer musste das sein? Ich kann unmöglich ein Jahr warten, um zu erfahren, ob ich in Tränen ausbrechen muss.


FAZIT:
Thomas Thiemeyer ist es gelungen in der Fortsetzung noch eine Schüppe oben drauf zulegen. Sowohl der Schreibstil hat Klasse, als auch die Geschichte. Sie bietet jede Menge Spannung, Witz und Gefühl und die Charaktere sind so einnehmend, dass man durch die Seiten fliegt und alles viel zu schnell zu Ende ist. Das Ende ist dagegen so dramatisch anders als das Ende in Band I, dass ich geschockt war und nur sagen kann: Ben und Magda wo bleibt ihr!!!!!!!
Klare Leseempfehlung. Ein must read!

Bewertung:








Zum Abschluß einen herzlichen Dank an Ira Zeitzen vom Droemer Knaur Verlag und die liebe Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Vielen Dank an Thomas Thiemeyer für ein wunderbares Buch.

Kommentare:

  1. Huhu ich wollte dir nur mitteilen da ich deinen Blog so süß finde das du von mir diesen Award erhellst -->

    http://julianafabula.blogspot.de/2012/09/mein-zweiter-award.html#more

    Liebe Grüße
    JuFax3

    AntwortenLöschen
  2. Ein Award für dich :)
    http://buecherprinzessin83.blogspot.de/2012/09/mein-3-4-award-ich-freue-mich.html
    Wünsche Dir viel Spass damit ;).
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe