Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 29. Oktober 2012

Rezension







Shadowfell
Reihe Band I
Juliet Marillier



Ganz viel irische Fantasy + ganz viel Jugendbuchromantik = Wunderbarer Lesezauber
Quelle für Bild und Text: Knopf Books
Sixteen-year-old Neryn is alone in the land of Alban, where the oppressive king has ordered anyone with magical strengths captured and brought before him. Eager to hide her own canny skill--a uniquely powerful ability to communicate with the fairy-like Good Folk--Neryn sets out for the legendary Shadowfell, a home and training ground for a secret rebel group determined to overthrow the evil King Keldec.

During her dangerous journey, she receives aid from the Good Folk, who tell her she must pass a series of tests in order to recognize her full potential. She also finds help from a handsome young man, Flint, who rescues her from certain death--but whose motives in doing so remain unclear. Neryn struggles to trust her only allies. They both hint that she alone may be the key to Alban's release from Keldec's rule. Homeless, unsure of who to trust, and trapped in an empire determined to crush her, Neryn must make it to Shadowfell not only to save herself, but to save Alban.


Cover:
Das Cover ist einfach super. Es ist nicht so aufgeblasen, ohne viel Glitzer, Ornamente und anderen Schnickschnack, sondern einfach nur schillerndes, sattes Grün, wie man es sofort mit Irland in Verbindung bringt. Autorenname und Titel passen farblich super ins Konzept und auch die Schriftart ist schön ausgewählt. Beides prägt sich super ein. Schön hätte ich noch gefunden, wenn auf dem Cover erwähnt worden wäre, dass es sich um eine Reihe handelt.
Neryn finde ich sehr gut getroffen, mir gefällt auch gut, dass man sie im Seitenprofil sieht und nicht ganz von vorne. So wirkt ihr Blick in die Ferne gerichtet. Ein Blick frontal auf den Leser hätte für Neryn zu Anfang des Buches auch nicht gepasst, da sie für solch ein offensives Verhalten als zu schüchtern und zu zurückhaltend beschrieben wird.
Alles in allem ein schlichtes und dennoch ansprechendes Cover.

Bewertung: 








Leseeindruck: 
Es ist ja nicht mein erstes Buch von Juliet Marillier. Im Gegenteil ich habe ihre Sevenwaters Reihe (alle bisher 5 erschienen Teile) verschlungen und wer meinen Blog liest und mich kennt, weiß dass die Autorin und diese Reihe zu meinen absoluten Lieblingen gehört. Durch Juliet Marillier habe ich selbst die Lust, die Freude und den Zauber am Schreiben gefunden und jedes Mal, wenn ich ihre Bücher lese bin ich aufs Neue bis ins tiefe Innere meines Herzens berührt. Ich weiß nicht, ob es die Magie ist, mit der sie schreibt, ihre Charaktere, der irische Zauber ihrer Geschichten oder einfach nur die wunderbaren, berührenden Liebesgeschichten. Eines ist auf jeden Fall klar, sowohl Sevenwaters als auch ihre anderen Werke strotzen vor Gefühlen, die mich jedes Mal gefangen nehmen und das selbst dann noch, wenn ich das Buch so oft gelsen habe, dass ich es mitsingen kann.

Ich habe lange darauf gewartet, dass Juliet Marillier wieder eine neue Reihe anfängt und 'Shadowfell' ist der Start einer neuen Reihe. Diesmal jedoch im Gegensatz zu Sevenwaters ist Shadowfell ein Jugendbuch. Es ist mein erster YA Roman von Juliet Marillier und so war es Neuland, obwohl mir die Autorin und ihre Art zu schreiben so vertraut sind.

Der Schreibstil ist vom Prinzip her sehr einfach, leicht verständlich und tatsächlich auf Jugendbuchniveau. Allerdings gibt es in dem Buch sehr viele Legenden, Lieder und Begegnungen mit 'dem Feenvolk' und somit sind einige Passagen des Buches in 'irischem' englisch geschrieben. Aus dem Grund würde ich das Buch schon eher erfahrenen Englischlesern empfehlen und nicht Anfängern, bloß weil es ein Jugendbuch ist. Es ist auf jeden Fall anspruchsvoller als 'Panem', oder auch 'Plötzlich Fee' (auf englisch natürlich) und man sollte sich von dem Prädiakt YA Book nicht täuschen lassen.
Wer es sich jedoch zutraut, wird begeistert sein. Denn wenn man sich auf diesen ungewöhnlichen und nicht ganz einfachen irischen Sprachstil einlässt, kann nur verzaubert werden. Die Lieder und Gespräche bekommen damit genau jenen alten, magischen und vor allem geheimnisvollen Zauber, den auch Neryn spürt, wenn sie mit diesen magischen Wesen spricht. Einfach nur sehr gut umgesetzt und von der Atmosphäre absolut gelungen.

Die Charaktere sind wieder mal wunderbar. Neryn ist zu Anfang ein schüchternes Mädchen, das es nicht einfach hatte im Leben. Sie hat eine dunkle Vergangenheit und den Schrecken den sie erlebt hat bis heute nicht verwunden. Er hat sie geprägt und misstrauisch gemacht. Sie ist nicht in der Lage anderen zu vertrauen, obwohl sie ihr helfen und doch ist dies überzeugend dargestellt. Immerhin besitzt sie ein Talent, für dass der tyrannische König sie gerne gefangen nehmen würde. Ein Talent, das er unbedingt unter seine Kontrolle bringen möchte, denn es könnte seinen Untergang bedeuten und Alban die Freiheit bringen.
Neryn ahnt davon am Anfang nichts, dennoch stellt sie sich tapfer allen Widrigkeiten und gibt nie auf. Sie wächst an den vielen Herausforderungen. Und oft wächst sie auch über sich hinaus und lernt dabei ihre Gabe immer besser kennen. Die Entwicklung Neryns und ihrer Gabe ist spannend, aber auch berührend und sie wächst einem sehr schnell ans Herz.
Flint auf der anderen Seite ist ein typischer 'Marillier' Charakter auf männlicher Seite. Tapfer, mutig, verschlossen, mit sich selbst nicht im Reinen und dennoch hat er diese sanfte, mitfühlende Seite, die kaum einer an ihm sieht und die selbst Neryn erst sehr spät entdeckt.
Es wird schnell klar, dass es sich um keine komplizierte Dreiecksgeschichte handeln wird, sondern das Neryn und Flint für einander bestimmt sind. Aber ob sie das auch selbst erkennen und nicht nur der Leser, ob es ihnen gegönnt sein wird, im Kampf um Alban und mit so unterschiedlichen Wegen, die ihnen bestimmt sind, auch zusammen sein zu können, dass müsst ihr selbst herausfinden.
Selbstverständlich ist die Romantik im Buch auf YA Niveau und damit fehlt ein bisschen der leidenschaftliche Gefühlsaspekt den Sevenwaters in seinen Büchern noch das i-Tüpfelchen gegeben hat, dennoch konnte die stille Romantik in 'Shadowfell' mich ebenso verzaubern.

FAZIT
Ein Buch, dass ich nur jedem wärmstens und von Herzen empfehlen kann. Ein Buch dessen irischer Zauber einen bis zur letzten Seite in den Bann zieht. Die beiden Hauptfiguren bis über das 'Feenvolk' hin zu den Nebencharakteren besitzen alle ihren Tiefgang, ihren Charme und man schließt sie voll und ganz in sein Herz. Eine Geschichte, voller irischer Magie, Romantik und der Entwicklung eines Mädchens, das fliehen wollte, hin zu einem Mädchen, das bei den Rebellen ihr Schicksal findet und versucht ein ganzes Land zu retten.
Ein toller Reihenstart, dessen Fortsetzung ich kaum abwarten kann.

Bewertung:

Kommentare:

  1. Und schwupps ist die Wunschliste wieder um ein Buch länger geworden ... aber wie könnte man auch einem Juliet Marillier-Buch widerstehen? Mit dieser Rezi sicher nicht ;-)

    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es! :)
      Schön, dass dir meine Rezi gefallen hat. Das Buch ist wirklich schön :)

      LG
      Lilly

      Löschen
  2. Ich bin auch ein ganz, ganz großer Fan von der Autorin und hoffe, dass wenigstens noch ein paar Bücher von ihr ins Deutsche übersetzt werden! :(

    Allerliebste Grüße
    Kate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das würde ich ihr auch gönnen. Es ist wirklich schade, da die Bücher einfach nur wunderschön sind :)

      LG
      Lilly

      Löschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe