Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Mittwoch, 28. November 2012

Rezension






Brennendes Herz
Ashes Band I
Ilsa J. Bick



Schockierend EXTREM; Schockierend ANDERS; Schockierend FESSELND.
ASHES!
Quelle für Bild und Text: INK
Die siebzehnjährige Alex befindet sich auf einer Wanderung in den Bergen, als plötzlich die Natur um sie herum verrücktspielt und eine Druckwelle sie zu Boden wirft. Was war das? Alex hat keine Ahnung, aber sehr schnell wird klar, dass die Welt, die sie kannte, nicht mehr existiert. Die meisten Städte sind zerstört und die Überlebenden werden zur lauernden Gefahr. Das Einzige, worauf Alex noch zählen kann, ist ihre Liebe zu Tom. Gemeinsam versuchen die beiden, sich durchzuschlagen. Doch dann wird Tom verwundet, und Alex muss ihn schweren Herzens zurücklassen, um sein Leben zu retten. Als sie mit Hilfe zurückkehrt, ist er verschwunden. Eine packende Suche beginnt. Eine Suche nach Antworten, sich selbst und nach der einen ganz großen Liebe. Denn Alex weiß: Tom lebt, und sie wird ihn finden, komme, was wolle.


Cover:
Das Cover ist wirklich großartig. Ich bin mir nicht sicher, wie es auf die jenigen Leser wirkt, die etwas gegen Gesichter auf dem Cover haben, schließlich ist das hier ja nicht zu übersehen: das Highlight!
Ich bin bekennender Fan von Gesichtern, Menschen etc. auf Covern und total verliebt in das Mädel. Nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch noch Charakter in den Augen. Einfach nur super. Das erzeugt gleich eine gewisse Anspannung und Neugierde, die Protagonistin kennenlernen zu wollen. Der Titel, samt Untertitel einfach nur klasse in Szene gesetzt und auch ohne Schutzumschlag sieht das Buch klasse aus. Einzig der in rot geschriebene Autorenname hat für mich nicht ins Bild gepasst, aber so eine Kleinigkeit lasse ich bei diesem tollen Gesamtkonzept gerne mal unter den Tisch fallen.

Bewertung:









Leseeindruck: 
Ich bin ja vorgewarnt worden. Durch viele gelesene Rezensionen wusste ich, das mich mit ASHES etwas Anderes erwartet, etwas Extremes, etwas Fesselndes. Aber das es so anders, so extrem und so fesselnd sein würde, habe ich dann doch nicht erwartet.

Am Anfang habe ich mich sehr schwer mit dem Buch getan. Das muss ich schon sagen. Der Schreibstil war ungewöhnlich kühl und rasant, ohne rasant zu sein. Es passierte Schlag auf Schlag etwas und ich fühlte mich genauso mitgerissen wie Alex selbst, was gut war, denn bis zu dem Zeitpunkt war das meine einzige Verbindung zu ihr. Ich will damit sagen, dass ich irgendwie damit gerechnet hatte, erstmal mit der Hauptfigur warm werden zu können und sie kennenzulernen bevor ich in diese rasante Endzeit - Ich kämpfe ums Überleben - Story geworfen und mitgerissen werde. Das war nicht so wirklich der Fall. Es ging gleich los und zwar so richtig. Ich bin kein Leser, der unbedingt atemlose Spannung in einem Buch benötigt, aber ich habe auch nichts dagegen. Da ich jedoch ein Gefühlsleser der 'sanfteren' Worte bin, war es für mich ein Sprung in eiskaltes Wasser und zwar ohne Vorwarnung. Zudem tat ich mich - hier allerdings bis zum Schluß - schwer mit den Kapitelenden und Anfängen. Irgendwie waren die manchmal sehr sprunghaft, im Zeitgeschehen und ich hatte dann echt Schwierigkeiten dem Geschehen zu folgen, bzw. musste immer wieder neu reinfinden.

Nachdem ich allerdings einmal aufgetaucht war aus dem eiskalten Nass und verarbeitet habe, dass ASHES Extrem Sein durchaus mit unverschleierter Brutalität und einem nicht zu verleugnenen Ekelfaktor [für mich jedenfalls] einher geht, war ich 'immunisiert' und 'aklimatisiert'. Angekommen sozusagen. Bei mir war das ab dem Punkt, da Alex auf Tom trifft. Das lag nicht unbedingt an der Chemie, die hier in Form einer intensiven, aber nicht Überhand gewinnenden Liebesgeschichte aufgebaut wird. Es lag einfach daran, dass ich ab da das Gefühl hatte, zwischendurch mal durchatmen zu können, mich etwas geschützer fühlte und Zeit hatte die Charaktere kennenzulernen.
Was immer noch genial ist, denn genau so geht es Alex ja auch, denn sie haben ja hier ein paar Tage in der Rangerhütte, die friedlich ablaufen, bevor die Storyline diesmal eher wie eine eisige Lavine über sie und uns Leser hinwegrollte.

Begraben hat mich die Lavine allerdings nicht. Ihr könnt mich jetzt für verrückt erklären, aber ich fand Alex Zeit in dieser Kleinstadt total faszinierend, alarmierend, aber durchweg spannend. Die Charaktere sind einfach total undurchsichtig und damit genial. Außerdem fand ich - ich mache mir jetzt bestimmt Feinde - diesen Chris Typen ja irgendwie fast besser als Tom. Zumindest fand ich ihn sehr interessant. Ich möchte unbedingt wissen, ob er noch eine weitere Rolle spielt und in welche Richtung das alles geht, denn eines ist nach dem Ende ja klar:
ASHES endet so SCHOCKEND wie es anfängt. Zum Glück ist die Fortsetzung schon erschienen und ich kann mich so bald wie möglich wieder in neue Schockzustände stürzen. Denn davon bin ich überzeugt erwarten mich noch Einige in ASHES Tödliche Schatten.

FAZIT:
Ein Buch wie kein Anderes, das ich im Dystopiebereich für Jugendliche bisher gelesen habe. Schockierend extrem, schockierend anders, schockierend GENIAL. Das Buch begräbt unter einer Lavine aus Schockmomenten, die einen bis zur letzten Seite gefangen hält. Rasant und gut erzählt, ohne Spannungsunterbrechungen und doch mit genug Tiefgang. Eine klare Leseempfehlung, die aufgrund anfänglicher Schwierigkeiten bei mir keinen Goldstatus, aber dennoch diese Wertung hier erhält:

Bewertung:
 






Kommentare:

  1. Hallo Lilly,
    auch ich war schwer begeistert von diesem Buch!
    Eine schöne Rezension hast Du da geschrieben!

    Liebe Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anett. :)
      Ich freue mich über deine Rückmeldung. Ich hatte nicht erwartet, dass das Buch mich so packen würde.

      LG
      Lilly

      Löschen
  2. Oooooh Ashes o.o ich möchte auch!!! Das Buch steht schon seit seinem Erscheinen auf meiner Wunschliste und jetzt will ich es noch mehr ♥
    Ich habe es endlich geschafft, Göttlich verdammt zu rezensieren :D kann es selbst kaum glauben!

    Was ich dich noch fragen wollte, wie heißt das Gadget mit den Top Kommentatoren? :O Ich kann das irgendwie nicht finden, aber das ist voll toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann nur sagen: Unbedingt kaufen und lesen. Bei mir stand es gefühlt ewig im Regal, weil ich irgendwie die ganze Zeit skeptisch war, ob es mich wirklich begeistern könnte. Ich hatte ja zwischenzeitlich so viele Rezis gelesen. Aber es hat sich gelohnt. Das Buch ist unbeschreiblich mitreißend.

      Du hast die Rezi fertig? Klasse, werde ich gleich mal schauen. Bin schon sehr gespannt. Und was das Gadget angeht, schreibe ich dir nachher ne Mail ;)

      LG
      Lilly

      Löschen
  3. Also mich hat das Buch nie wirklich gepackt,ich weiß auchnicht wieso

    LG Lisa

    ___
    Schaut doch mal bei mir vorbei
    http://www.buecherparadis.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,
      na ja Geschmäcker sind eben verschieden, das macht ja nichts. :)
      Hat es dir so wenig gefallen, dass du den zweiten Teil nicht gelesen hast/lesen wirst?

      LG
      Lilly

      Löschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe