Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 10. Dezember 2012

Rezension






The Raven Boys
Reihe Band I
Maggie Stiefvater


Ein mysteriöses Abenteuer. Magie und Geister. Spannung und tolle Charaktere.
Maggie Stiefvater eben!
Quelle für Bild und Text: Maggie Stiefvater.com




Every year, Blue Sargent stands next to her clairvoyant mother as the soon-to-be dead walk past. Blue herself never sees them—not until this year, when a boy emerges from the dark and speaks directly to her. His name is Gansey, and Blue soon discovers that he is a rich student at Aglionby, the local private school. Blue has a policy of staying away from Aglionby boys. Known as Raven Boys, they can only mean trouble.
But Gansey is different. He has it all—family money, good looks, devoted friends—but he’s looking for much more. He is on a quest that has encompassed three other Raven Boys: Adam, the scholarship student who resents all the privilege around him; Ronan, the fierce soul who ranges from anger to despair; and Noah, the taciturn watcher of the four, who notices many things but says very little.
For as long as she can remember, Blue has been told by her psychic family that she will kill her true love. She never thought this would be a problem. But now, as her life becomes caught up in the strange and sinister world of the Raven Boys, she’s not so sure anymore.


Cover:
Das Cover ist einfach genial. Dieses Weiß sticht hervor und ist neben allen Dunkel gehaltenen Covern etwas Besonderes. Dann der schwarze Rabe, der natürlich auf dem Weiß besonders gut zur Geltung kommt. Doch das richtig Geniale an dem Cover ist das Herz im Körper des Raben und dass das ganze Bild ein wenig Reliefartig hervorgehoben worden ist. Dann noch die Schrift des Titels und die Farbgebung des Autorennamens. Ein wirklich gut angeordnetes Cover und dazu eine klare, einfach gehaltene und doch edle Gestaltung. Mich hat das Cover nicht nur angesprochen, sondern überzeugt.

Bewertung:








Leseeindruck:
Ich habe mit Spannung auf die neue Reihe von Maggie Stiefvater geguckt und mich gefragt, was mich wohl erwarten würde. Ich muss sagen, dass THE RAVEN BOYS es natürlich nicht so einfach hat, denn als großer Fan der SAM&GRACE Reihe bin ich natürlich anspruchsvoll an dieses neue Buch herangegangen und hatte gegenüber anderen Büchern auch eine gewisse Erwartungshaltung.

Der Schreibstil ist wie man ihn gewohnt ist, von Maggie Stiefvater, wieder mal genial. Schon mit den ersten Sätzen zieht sie einen in die Geschichte, die sie erzählt und schafft es einen mit den Worten und den Worten zwischen den Zeilen tiefer und tiefer in die Story und die Charaktere zu ziehen. Einfach wunderbar und genau das, was ich zu lieben gelernt habe.

Die Charaktere sind ebenfalls wieder mal grandios. Ich liebe die Jungs und kann nur schwer sagen, dass ich einen Favouriten habe. Ich muss sagen es ist Maggie Stiefvater gelungen, jedem von ihnen Leben zu geben und etwas Einzigartiges, das jeden von ihnen zu etwas Besonderem macht. Zusammen geben sie eine tolle Truppe ab, die ich gerne verfolgt habe. Zudem war es erfrischend anders mal eine Jungen-Gang zu verfolgen und dann noch eine mit solch interessanten Mitgliedern. Gansey ist sicher der, den man irgendwie - obwohl die Hauptfigur - am wenigsten greifen konnte. Jedenfalls ging es mir so. Ich habe sehr viel von ihm erfahren und mit ihm mitgefühlt, aber er war auch immer ein Stückchen weg von mir. Näher lag mir da Adam, der sofort mein Herz gewonnen hat. Ohne mich an Sam zu erinnern, habe ich mich glatt in ihn verliebt und das ganze Buch über sehr mit ihm mitgefühlt und mitgelitten.
Ronon ist sicher der geheimnisvollste Typ der Gruppe, aber auch ihn habe ich lieb gewonnen und hoffe, dass man im Verlauf der Reihe noch mehr Einblicke in seine Vergangenheit und seinen Charakter gewinnt, denn ich habe ja eine Schwäche für die komplizierten Jungs. :D
Blue als weiblicher Gegenpart der Geschichte war mir sofort sympathisch und in ihrer schrägen Familie konnte ich ihre Gefühle sehr oft verstehen. Sie ist absolut liebenswert und in ihrer Art auch mutig und vor allem hilfsbereit, was sie eben auch so liebenswert macht.

Die Geschichte selbst ist unheimlich geheimnisvoll und dadurch auch sehr spannend. Ich habe mich immer wieder gefragt, worauf das alles hinauslaufen soll und muss sagen, dass ich bis zum Schluß nicht so richtig wusste, was eigentlich der 'Sinn' der Geschichte ist. Das Faszinierende aber ist, dass das einen beim Lesen überhaupt nicht stört, so sehr wird man in die Geschichte gezogen und glatt verschlungen.

Neben dem ganzen Lob habe ich diesmal aber auch Kritik. Ich bin nicht sicher, inwiefern das an meiner Erwartungshaltung liegt, aber ich bin - was die romantische Seite des Buches betrifft - auch etwas enttäuscht.
Ich habe, gerade mit dem Aufhänger des Klappentextes erwartet, dass in der Geschichte auch eine verdeckte Liebesgeschichte oder zumindest Romantik eine große Rolle spielen wird. Leider kommt diese aber zu kurz. Sie spielt nur am Rande, wenn überhaupt, eine nennenswerte Rolle und ist zudem so verschwommen und unklar, dass man nicht mal richtig sicher sagen kann, ob Blue wirklich XY liebt bzw. welcher Art ihre Gefühle sind. Es wird an verschiedenen bzw. an den wenigen romantischen Stellen auch immer eine Dreicksgeschichte angedeutet und das ist zum Einen nicht so mein Ding und zum Anderen hatte ich gehofft, dass Maggie Stiefvater da bei klaren, ausdrucksstarken und emotional berührenden Liebesgeschichten bleibt, wie sie mir bei SAM & GRACE begegnet ist.

FAZIT:
Wieder mal ein Buch auf hohem Niveau geschrieben von einer Autorin, die ihr Handwerk beherrscht und mit den Worten zu verzaubern weiß. Interessante Charaktere verleihen einer geheimnisvollen Story Leben, bei der man nicht immer weiß, wohin sie einen führen soll und bei der Vieles zwischen den Zeilen zu lesen ist. Aufgrund dieser manchmal vermissten Linie bzw. Absicht wohin es gehen soll und aufgrund der vermissten berührenden Romantik, die hier nur wenig Platz erhält und zudem keine klaren Absichten bekommt, ist das Buch für mich ein schwächerer Auftakt als es SHIVER war. Dennoch für alle Fans und Neu Entdecker eine Leseempfehlung.

Bewertung:

Kommentare:

  1. Ich freue mich schon total aufs Verschlingen von die Bestimmung Band 2 und auch Göttlich verloren ♥

    Mein Freund spielt eigentlich alles ^^. Schonmal so Fantasyrollenspiele, aber auch so typischen Männerkram wie Fifa oder F1. Ich lese dann immer, mir ist das zu langweilig, vorallem bei F1 immer dieses mhhhhhhhhhhhh Geräusch :D

    Ich freue mich schon so wahnsinnig auf deine Challenge ^.^ - ich hoffe, dass ich auch alle Ziele schaffe, die ich mir gesetzt habe.

    Was machst du eigentlich beruflich? :o

    Hast du schon Shades of Grey gelesen? Ich kann nun endlich den zweiten Band lesen *Juhu*. Du bist nicht so der Erotik Fan oder? Ich habe immer so Phasen, mal lese ich am Liebsten nur Jugendbücher, dann nur erwachsenen Literatur^^. Kommt immer drauf an, wonach mir gerade ist.

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube ich sollte mal ein Buch von Maggie Stiefvater lesen :D

    LG Lisa

    __
    Schaut doch mal bei mir vorbei
    http://www.buecherparadis.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich nur empfehlen Lia :))

      LG
      Lilly

      Löschen
  3. Hey Lilly!

    Ich schon wieder. :-D
    Auch hier stimme ich dir in allem zu! Ich war von Anfang an in der Story drin und begeistert von der Idee! Allerdings hast du auch hier wieder vollkommen recht, was den romantischen Teil anbelangt. Ich hatte da auch mehr erwartet, gerade weil es ja irgendwie das "Hauptproblem" von Blue zu sein scheint. Ich hoffe, dass das im zweiten Teil noch mehr ausgebaut wird (denn ich noch nicht gelesen habe :-( ).
    Ich fand, zum Unterschied zu "Shiver" war "Wen der Rabe ruft" irgendwie ernster, was wohl an Gansey lag. Er war irgendwie fast schon zu erwachsen, aber dennoch ( da hast du wieder recht) nicht wirklich greifbar. Aber auf eine gute Art und Weise.
    Sehr schöne Rezi, die mir aus dem Herzen spricht! :-)

    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe