Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Sonntag, 31. März 2013

Rezension: Liebe völlig ausgeschlossen




DER INHALT

In diesem Roman geht es um die Geschichten dreier Frauen, die in Irland leben. Beziehungsweise eine der 'Randfiguren' lebt in London, aber zum größten Teil spielt sich das Leben der drei Hauptfiguren in Irland ab. Und zwar in einem kleinen Dörfchen namens Castlegate.
Tara ist selbstständig und lebt in Dublin. Sie scheint ein perfektes Leben an der Seite von Glenn zu führen. Sie ist erfolgreich, selbstbewusst, hat ihr Leben im Griff und ist glücklich.
Ganz anders sieht es da bei ihrer zickigen, schwierigen, gehässigen Schwester Emma aus, die der Familie plötzlich offenbart, schwanger zu sein, aber den Vater auf keinen Fall preisgeben möchte. Und so geht nicht nur bei den Familienmitgliedern und Freuden das große Raten und Rätseln los, sondern auch beim Leser. Den erwartet eine spannende, witzige, romantische und herrliche Geschichte mitten im Dorfleben von Irland.



STIL UND CHARAKTERE

Der Schreibstil hat mir schon bei dem ersten Buch, das ich gelesen habe, absolut gut gefallen. Auch hier wieder habe ich gespürt, wie leicht die Figuren zum Leben erwachen, wie gut man in die Geschichte reinkommt und wie schnell sich das Buch lesen lässt. Einfach gute, witzige, lebensnahe und keinesfalls flache Unterhaltung für schöne Lesestunden.

Die Figuren sind natürlich mal wieder klasse. Man hat ja gleich drei Frauen, die man näher kennen lernt. Tara, ihre beste Freundin Liz - die mit einem Schulfreund von Tara verheiratet ist und einen 18 Monate alten Sohn hat - und Natalie.
Alle drei Frauen hängen wieder über einen Zufall, einen Stein, der ins Rollen gerät, zusammen und so verbindet die drei der rote Faden der Geschichte. Obwohl die Frauen alle sehr unterschiedlich beschrieben werden und mit unterschiedlichen Problemen kämpfen, konnte ich alle drei in mein Herz schließen. Die Autorin schafft es spielend leicht, dass ich mich in jede der drei Lebenssituationen leicht hineinversetzen kann und so mit den Figuren mitfiebere, mitlache und mitleide.


KURZ UND KNAPP

- Stil: Wunderbar geschrieben. Ein Roman, der sich schnell lesen lässt und tiefgehende, witzige, lebensnahe Unterhaltung für Zwischendurch und zum Fallen-Lassen bietet.

- Charaktere: Sind eigen, haben Kanten und besitzen dadurch sehr viel Leben und Echtheit. Mir waren alle drei auf ihre Art und Weise sympathisch und ich habe sie sehr gerne begleitet.

- Story: Es gibt in dem Buch viele Geheimnisse, viel zum Rätseln und mitfiebern und dadurch eine hohe emotionale Spannung, mit vielen Überraschungen und Wendungen, die mir allesamt gefallen haben.

* FAZIT: Ein Roman, der eine schöne, bezaubernde, witzige und einfühlsame Geschichte erzählt, die Frauen durchaus schöne Lesestunden bescheren, wenn man sich mal entspannen und einfach abtauchen möchte. Lesenswert. Melissa Hill mausert sich in diesem Genrebereich zu einer meiner Geheimfavouiten.*

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe