Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 24. Juni 2013

Rezension - Getrieben




Getrieben - Durch ewige Nacht - von Veronica Rossi
Quelle: Oetinger




DAS COVER

Das Cover ist genau so ein Hingucker und beeindruckend schön, wie schon das Cover zum ersten Teil. An dem Bild selbst hat sich gar nicht so viel verändert. Ich persönlich mag es jetzt sehr gerne, wenn man nur mit Farben oder kleinen Elementen spielt, so dass man eine Reihe auch an ihren Covern sofort erkennt.
Natürlich muss ich sagen, dass das strahlende, leuchtende Türkis besser gepasst hat. Irgendwie gefällt mir die Farbe im Hinblick auf den Äther und das alles. Aber auch dieses kühlere, dunklere Blau hat etwas Edles.

Bewertung:









DER INHALT

Ich möchte nicht zu viel zum Inhalt verraten, für all die unter euch, die den zweiten Teil noch lesen möchten, oder gar die Reihe noch gar nicht kennen.
So viel ist jedoch klar: Aria und Perry kämpfen weiter gegen die katastrophalen Folgen der Ätherstürme. Allerdings ist auch Hess für Aria nun eine Bedrohung, denn sein Druckmittel gegen Aria ist furchtbar.
Doch nicht nur das Überleben wird den beiden schwer gemacht, auch in Sachen Beziehung sieht die Zukunft der beiden eher düster, als hell aus.
Sie kämpfen auf allen Seiten, ums Leben, um ihre Liebe und die die sie beschützen wollen. Spannung und Dramatik garantiert!




STIL UND CHARAKTERE

Der Schreibstil von Veronica Rossi hat mich gleich wieder gefangen genommen und diesmal noch tiefer in die Welt von Aria und Perry gezogen. Ich mag ihre ruhige, emotionale Art zu Schreiben sehr.

Die Charaktere entwickeln sich weiter und anhand allem was ihnen passiert, bleibt ihre Entwicklung nachvollziehbar und geht einem sehr ans Herz. Mich konnte jedoch nicht nur die romantische Beziehung von Perry und Aria wieder begeistern, sondern vor allem die Freundschaften, die hier vertieft werden und im zweiten Band von großer Bedeutung sind, konnten mich tief berühren. Für Dramatik ist auch gesorgt und ich muss sagen, dass mein Herz innerlich geblutet hat, ich es jedoch wunderbar fand, wie die Autorin die traurigen Ereignisse beschrieben hat. Toll wie viel Raum sie den Nebenfiguren gibt und sie dadurch zum Leben erweckt, so dass sie viel mehr sind, als bloß Statisten.




FAZIT

Dieser Teil war für mich definitiv kein schwacher Mittelteil, wie man es öfter mal in Trilogien vorfindet, sondern er konnte an meine großen Erwartungen und Hoffnungen nach Band I anknüpfen und sie voll erfüllen.
Die Dystopie bleibt ungewöhnlich 'fantastisch' und spannend. Die Romantik bleibt ehrlich, tiefgehend, berührend und vor allem mal unter sich, ohne Irrungen und Wirrungen durch eine dritte Person.
Ein tolles Buch, dass bloß einen Nachteil hat: Eine viel zu lange Wartezeit auf den dritten Teil bei zu hohem Suchtpotenzial!!!

Bewertung:


1 Kommentar:

  1. *__* Klingt so toll.^^ Müsste echt mal den 1. Band lesen der in meinem Regal verhungert.^^
    LG. :)

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe