Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Mittwoch, 31. Juli 2013

Rezension: Smaragdgrün




Smaragdgrün - Trilogie Band III - von Kerstin Gier
Quelle: Arena



DAS COVER


Wie schon die beiden Vorgängercover besticht auch dieses hier durch seinen verzaubernd schönen Scherenschnitt. Das Cover ist voll ohne überladen zu wirken und die Farbe ist ein angenehmer Grünton, der nicht im Auge sticht und doch auch nicht zu weich wirkt. Genau richtig für den Abschlußband der Trilogie.

Bewertung:








INHALT
Im letzten und finalen Teil der Edelsteintrilogie müssen Gideon und Gwendolyn nicht nur allerhand Rätsel lösen und Geheimnisse aufdecken, sondern vor allem müssen sie endlich die Wahrheit darüber herausfinden, welche Ziele der Graf verfolgt und wem sie wirklich trauen können.
Außerdem herrscht in Gwen ja noch immer jede Menge Chaos bezüglich Gideon. Auch hier erwartet den Leser natürlich eine Gwen-typische chaotische Liebesachterbahnfahrt, die hoffentlich im Happy End endet.




STIL UND CHARAKTERE

Spätestens im dritten Band muss ich nicht mehr vom Schreibstil der Autorin schwärmen. Ich lobe immer wieder gerne diese Leichtigkeit, mit der Kerstin Gier die Geschichte schreibt und dem Leser präsentiert. Man fliegt durch die Seiten und ist am Ende erstaunt wie schnell man diesen dicken Schinken beendet hat.
Kurze, prägnante Sätze, eine authentische Sprache und vor allem viel Humor geben dem Buch genau die richtige Würze und Spritzigkeit, die einem im Gedächtnis bleibt.

Die Figuren machen oder nehmen eine tolle Entwicklung bis zum Ende der Geschichte und gerade Gwendolyns Humor, ihre Ehrlichkeit, ihre Sturheit und ihr Mut haben mir wieder besonders gut gefallen. Allerdings konnte auch Gideon in diesem Teil bei mir punkten, da er sich doch ein wenig mehr öffnet und somit nicht mehr ganz so mysteriös, überheblich und unnahbar bleibt.
Ganz besonders gefallen hat mir jedoch der kleine Epilog, der auch noch mal auf das Schicksal von Paul und Lucy einging, da die beiden mir besonders ans Herz gewachsen sind.



FAZIT

Ein Abschlußband  bei dem ich nichts zu meckern habe und das mich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern konnte. Ein wenig schnell ging mir zwar das Ende und die Auflösung von allem, aber vermutlich liegt es daran, dass man sich als Leser das Ende einer so schönen Trilogie nicht herbeisehnt, sondern gerne immer noch weiter lesen würde.
Auf jeden Fall eine Empfehlung für die gesamte Edelsteintrilogie. Hier findet ihr nicht nur eine Zeitreisegeschichte mit viel weiblicher Romantik, sondern Spannung und vor allem jede Menge Witz und das auch noch wunderschön erzählt.

Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe