Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Dienstag, 20. August 2013

Rezension Grischa Band II




Grischa - Eisige Wellen [Band II] von Leigh Bardugo
Quelle: Carlsen



DAS COVER

Die Covergestaltung ist wieder mal einfach nur großartig. Ich habe mich ja schon beim ersten Teil in diese gezeichnete Darstellung verliebt und bin total froh, dass diese beibehalten wurde.
Sofort auf den ersten Blick erkennt man, dass die beiden Bücher zusammengehören. Während das erste Cover noch passend zum Titel und Inhalt sehr hell gehalten war, ist dieses Cover in dunkleren Farben gehalten. Was ebenfalls wieder hervorragend zum Titel und Inhalt des Buches passt. Diese Abstimmung und das Feingefühl sind großartig. Hier haben die Gestalter tolle Arbeit geleistet und zu der Zeichnung selber brauche ich ja nichts mehr zu sagen: einfach nur großartig ♥

Bewertung:









DER INHALT

Im zweiten Teil erhält der Leser einen direkten Anschluß an die Geschehnisse aus Band I. Man erfährt, wie es Alina und Maljen danach ergangen ist und wie ihre Lebenssituation sich verändert hat. Sehr schnell steigt die Handlung jedoch ein und es kommt zu einem Wiedersehen mit dem Dunklen.
Erneut sieht sich Alina ihrem Feind gegenüber und muss entscheiden, welchen Weg sie zu gehen bereit ist, um über ihr Schicksal, das der Grischa, das ihrer ganzen Heimat, frei zu entscheiden.
Mehr möchte ich gar nicht verraten, weil es zu viel der Spannung nehmen würde.




STIL UND CHARAKTERE

Da halte ich mich lieber hier auf. Der Schreibstil ist erneut wunderschön zu lesen. Er erinnert teils an Märchen, teils an High-Fantasy und hat doch durch den russichen Einfluss, der Umgebung, der Namen etc. etwas Besonderes. Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Sofort habe ich mich wieder wohl gefühlt und muss sagen, dass in diesem Buch mit noch mehr Humor, Sarkasmus, Wortspielen, Fantasiebildern und Spannung gearbeitet wird, als im ersten Teil. Einfach nur wunderbar.

Die Charaktere entwickeln sich alle weiter. Der Dunkle, so kann man sagen, wirkt noch düsterer, noch besessener von seinen Absichten, die Welt seiner Macht zu unterwerfen. Alina kann nicht länger vor der Rolle weglaufen, die das Schicksal ihr vorgeschrieben hat. Sie muss sich ihrer eigenen Macht stellen, mit allen Konsequenzen und das hat die Autorin sehr langsam, nachvollziehbar und absolut berührend dargestellt. Mich haben gerade ihre Zerissenheit, ihre schweren Entscheidungen, ihre Verzweiflung und ihr Mut beeindruckt und vor allem berührt. Auch an Maljen gehen die Geschehnisse nicht spurlos vorüber. Seine Entwicklung ist auf seine Art noch tragischer, als die von Alina, denn man spürt seinen verzweifeltes Aufbegehren, sein Kampf, um etwas das Alina aufgeben muss und schließlich ist man selbst bedrückt von seinem Aufgeben und hält den Atem an.
Hinzu kommen neue Figuren, die mein Leserherz im Sturm erobern konnten und deren Charme sich keiner entziehen kann. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Sturmhold und bin gespannt, was das Schicksal ihm noch zugedenkt.



FAZIT

Eine Fortsetzung, von der man nicht behaupten kann, sie sei ein schwacher Mittelteil. Das Gegenteil ist hier der Fall. Mit "Grischa - Eisige Wellen" ist es der Autorin gelungen ein noch bezaubernderes, spannenderes und vor allem tiefgängig berührendes Buch zu schreiben, dass auch den letzten Zweifler für diese Reihe gewinnen wird, da bin ich sicher.
Ich kann es kaum abwarten, den nächsten Grischa-Band in Händen zu halten. Am liebsten würde ich sofort weiterlesen. ♥
Unbedingte Kaufempfehlung!

Bewertung:







Ich bedanke mich bei Buchbotschafter und beim Carlsen Verlag für das Leseexemplar mit dem ich wunderschöne Stunden verbracht habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe