Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Donnerstag, 5. September 2013

Rezension: Cassia und Ky 3


Die Ankunft - Cassia und Ky Band III von Ally Condie
Quelle: FJB


DAS COVER

Das Cover gefällt mir nicht ganz so gut wie die anderen Cover. Ich muss sagen, die Symbolik ist wieder sehr passend und passt natürlich hervoragend zum Fortgang der Reihe. Außerdem gefällt mir natürlich, dass die Bücher sehr einheitlich gehalten wurden und dadurch gut zusammen passen. Störend finde ich die gewählte Farbe. Anstatt wie sonst auf die knallige Farbe zu gehen, wie beim Grün Beispielsweise, wählt man diesmal so ein komisches lachsorange, was mir gar nicht gefallen hat. Es wirkte, als sei einem Drucker, die Farbe ausgegangen.


Bewertung:








DER INHALT

Aus Spoilergründen werde ich natürlich nicht zu viel verraten, setzte aber voraus, dass ihr Band I und Band II schon gelesen habt, sonst bitte diesen Teil überspringen.

Cassia, Ky und Xander arbeiten nun für die Erhebung. Jeder von ihnen spielt dabei eine entscheidende, aber andere Rolle und zunächst sind sie von einander getrennt. Als Leser erleben wir also alle drei Figuren getrennt voneinander in ihren eigenen Perspektiven. Mit dem Auftauchen des Steuermanns und einem Virus, der in den Städten ausbricht, beginnt die Erhebung ihren Plan in die Tat umzusetzen und zwar die Macht zu ergreifen, denn nur sie haben ein Gegenmittel für die Menschen. Als der Virus jedoch mutiert sehen sich unsere drei Freunde einem Wettlauf gegen die Zeit gegenüber, ihre Freunde und Familien zu retten, denn nun hat niemand mehr ein Heilmittel, wie noch zu Anfang geglaubt.




STIL UND CHARAKTERE

Der Schreibstil von Ally Condie war schon immer ruhiger und betonte Emotionen soviel leise Töne. Das hat mir bisher immer sehr gut gefallen, doch diesmal konnte mich die Autorin leider nicht so fesseln und überzeugen. Vieles klang aufgesetzt, unecht und sogar ihre Gedichteinschübe wirkten fehl am Platz. Außerdem litt die Geschichte an ungeklärten Fragen, zu einfachen Lösungsansätzen, zu wenig Spannungsaufbau und selbst die Charaktere erlitten einen oberflächlichen Anstrich.

Die Entwicklung von Cassia habe ich als Rückschritt empfunden, irgendwie ging es nicht weiter und sie wirkte zunehmend wieder naiv und unselbstständig. Teilweise sogar richtig der Realität entrückt.
Ky war für mich zu passiv und immer nur auf seine Liebe konzentriert, als darauf etwas ändern oder bewirken zu wollen. Einzig Xander hat mir gut gefallen und seine Entwicklung war die einzige im Buch, die mich überzeugen konnte, leider.



FAZIT

Der Abschluß einer Trilogie, die so vielversprechend gestartet ist und für mich etwas Besonderes war, endete leider in einer Enttäuschung. Sowohl die Entwicklung der Figuren, als auch der nachlassende Zauber im Schreibstil und die fehlende Spannung im Storyverlauf, den ich mir für den letzten Teil trotz aller ruhigen Töne gewünscht hätte, führen dazu, dass das Buch für mich tatsächlich ein Leseflopp war.

Bewertung:


1 Kommentar:

  1. Owei, muss den letzten Teil auch noch lesen. Klingt ja nicht so berauschend. :(
    Aber schöne Rezi.
    Liss ♥

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe