Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 30. September 2013

Rezension: Sturmkönige I




Die Sturmkönige - Dschinnlande von Kai Meyer




DAS COVER
Mir gefällt die Gestaltung des Covers ausgesprochen gut. Das Gesicht der Frau, wenn auch nur halab abgebildet, hat etwas Fesselndes und Ausdrucksstarkes an sich. Die Farbgestaltung passt auch hervorragend in die Thematik, allerdings hätte es für mich durchaus noch ein wenig 'arabischer' wirken dürfen, um der Stimmung des Buches gerecht zu werden.

Bewertung:









INHALT


Im ersten Teil der Dschinnlande-Trilogie lernt man zwei Brüder kennen. Beide sind Söhne eines Schmugglers und berühten Teppichreiters. Das Teppichreiten ist jedoch wie jede Art von Magie in der Stadt verboten und nach draußen wagt sich kaum jemand, denn in der Wüste lauern die Dschinne, furchtbare Geschöpfe, die Menschen schneller töten, als man blinzeln kann.
Doch dann trifft Tarik auf Sabatea, die ihn bittet sie durch die Wüste nach Bagdad zu bringen. Als Tarik, der einst seine Liebe in der Wüste verlor, sich weigert, geht sie zu dessen jüngerem Bruder Junis. Tarik bleibt schließlich keine Wahl als den beiden zu folgen, um Junis Sicherheit Willen. In der Wüste machen die drei eine fürchterliche und zugleich unglaubliche Entdeckung ...




STIL UND CHARAKTERE


Der Schreibstil von Kai Meyer gefällt mir ausgesprochen gut. Die Geschichte liest sich flüssig und sehr schnell. Die Atmosphäre, die arabische Stimmung und die Kultur werden hervorragend vom Autor aufgegriffen und ergreifen vom Leser Besitz, während man in die Welt von Tarik und Junis abtaucht.
Die Spannung besteht aus vielen unerwarteten Wendungen einer ganz ungewöhnlichen Geschichte und vielerlei Kämpfe, Verfolgungen etc. Wobei sie sich mit der Zeit beinah 'wiederholen', was die Spannung dann etwas lähmte.

Die Charaktere sind schon etwas älter, reifer und sehr markant. Mir haben sie mit ihrer gewissen Tiefe und dem was sie erlebt haben gut gefallen. Überzeugen konnten mich sowohl die beiden Brüder als auch die sehr geheimnisvolle Sabatea. Gerade die drei zusammen gaben ein unterhaltsames Trio ab.



FAZIT

Der Auftakt zu dieser Trilogie, die wegen ihres Schausplatzes mal etwas ganze Anderes darstellt, konnte mich überzeugen und begeistern. Es besteht noch Potenzial nach oben, was die Spannung an geht und hin und wieder langatmige Stellen im Erzählfluss, aber ich möchte auf jeden Fall wissen, wie es mit den drei Figuren im nächsten Band weitergeht.
Ein ungewöhnliches Fantasyabenteuer, dass sich zu lesen lohnt.

Bewertung:


1 Kommentar:

  1. Hey Lilly!
    Eine sehr schöne Rezension, da bekomme ich direkt Lust mit dem Buch zu starten. Es steht diesen Monat auf meiner Leseliste, aber ich bin bisher noch nicht dazu gekommen.
    Ich habe mich hier mal ein bisschen umgesehen und finde deinen Blog sehr ansprechend. Ich möchte gerne mehr lesen und bleibe deshalb selbstverständlich als Leserin da. :)

    Ganz liebe Grüße,
    Anna
    www.lovelylifeofanna.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe