Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Rezension Winterfluch


Winterfluch - October Daye I von Seanan McGuire
Quelle: Lyx



DAS COVER

Die Gestaltung des Covers gefällt mir ausgesprochen gut. Es handelt sich hier um ein broschiertes TB, dass sehr stabil ist und dennoch gut im Händling.
Leider war die Schrift, trotz des großen Buchformats, gewohnt Lyxtpisch klein, was ich sehr schade fand.
Die dargestellte Frau hat ganz gut zur Hauptfigur gepasst, doch besonders schön emfpand ich die Farbgebung, die zur Thematik des Buches gepasst hat. Den Titel dagegen finde ich nicht ganz so sehr passend, aber wenigstens ist er einprägsam.

Bewertung:








DER INHALT

October Daye ist ein Wechselbalg. Sie arbeitet gerade an einem Auftrag ihres Lehnsherrn, als sie in eine Falle gerät. Für lange Zeit verschwindet October aus ihrer Welt und als sie wieder zurückkommt, ist nichts mehr, wie sie es kennt. Die Welt hat sich verändert und sie hat alles verloren, was sie liebte, als sie spurlos verschwand und von Mann und Kind betrauert wurde.
Doch ihr Plan sich von nun an aus allen Feenangelegenheiten herauszuhalten, scheitert an einem Fluch einer alten Freundin. Diese wird ermordet und verpflichtet October dazu, ihre Mörder zu stellen, oder selbst zu sterben. Also macht sich Ocotber zurück in eine Welt, der sie den Rücken kehren wollte und beginnt damit ein gefährliches Abenteuer, je näher sie der Wahrheit kommt.





STIL UND CHARAKTERE

Der Schreibstil der Autorin ist im Grunde sehr angenehm und flüssig zu lesen. Dennoch konnte er mich nicht so richtig packen und ich brauchte doch eine Weile bis ich in der Geschichte angekommen war. Irgendwas hat einfach gefehlt, in der Chemie und so brach nicht sofortige Lesesucht aus.

Die Hauptfigur October Daye war mir sehr sympathisch. Ich mochte ihren Humor, ihre toughe Art und auch ihre Willenskraft, die sie den Situationen immer sehr stark gegenübertreten ließ.
Die Nebenfiguren waren ebenfalls von interessanter Darstellung und insgesamt konnte mich das Figurengebilde im ersten Teil dieser Reihe durchaus für sich einnehmen und überzeugen.



FAZIT

Alles in allem ein toller Reiheneinstieg, der gerade am Anfang einige Schwächen hatte - weil ich brauchte um mit dem Buch warm zu werden - und der auf nicht all zu vielen Seiten - für mich persönlich - zu viele und schnelle 'Verluste' aufwies im Ensemble der Figuren.
Natürlich gibt es keine klassiche Liebesgeschichte und auch wenn die ein wenig gefehlt hat, konnte die Spannung, die Welt, die Geheimnisse und die Hauptfigur mich für sich gewinnen. Ich freue mich auf die Fortsetzung erhoffe mir aber doch ein gewisses Steigerungspotenzial.

Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe