Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 3. Februar 2014

Rezension: Das Tal 2 - Krystyna Kuhn




Die Katastrophe [Das Tal 1.2] von Krystyna Kuhn

Leseempfehlung für: Jugendliche ab 14 ~ Jugendthriller und Mystery Fans ~ Academy Fans im Stil von Nightschool





Das Cover

Bei der Covergestaltung zu der Serie Das Tal gefällt mir vor allem, dass sie optisch so schön zusammen passt und man sofort erkennt, dass es sich um eine Reihe handelt. Außerdem ist super vermerkt um welchen Teil der vierbändigen ersten Season es sich handelt und auch das liebe ich. Das fehlt bei vielen anderen Reihen nämlich total.
Das Grau strahlt etwas Kühles, Uneinschätzbares aber Bedrohliches aus und das passt hervorragend zur Stimmung, die auch im zweiten Tal-Band herrscht. Also für mich wieder ein gelungenes Cover, wie schon zu Band I.

Bewertung:







Kurze Inhaltsbeschreibung

Der zweite Teil bringt uns Protagonistin Katie näher. Diese sucht immer wieder den ‚Kick’, jagt eine Herausforderung nach der anderen bei dem Versuch ihrer Vergangenheit zu entkommen und sich zu überzeugen vor nichts Angst zu haben. Auch nicht vor dem Tal. Um das zu beweisen, will sie den Gipfel des Ghost erklimmen. Auch die Studenten, die damals verschwanden, haben das getan. Sind sie wirklich verschwunden, da oben in der eisigen Wüste gestorben? Katie und ein paar der Clique machen sich auf die Suche nach Antworten und geraten dabei in größte Gefahr …




Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil der Autorin ist nach wie vor super. Es gelingt Krystyna Kuhn mit wenigen Worten, kurzen Sätzen so viel Kopfkino zu erzeugen, dass es ist, als würde man einen Film gucken, anstatt ein Buch lesen. Das Buch liest sich flüssig und ist auch für jüngere Leser gut zu lesen.
Die Story selbst ist geheimnisvoll und unfassbar spannend auf seine Art. Man weiß nicht genau was als nächstes passieren wird. Welche Gefahren, Geheimnisse und Überraschungen noch auf die Protagonisten warten und damit auf den Leser. Obwohl ich das Buch ab und an weglegen musste – Rezensionsexemplare zwischenschieben – war ich immer sofort wieder drin im Geschehen und die Geschichte konnte mich binnen weniger Seiten wieder gefangen nehmen.



Charaktere und ihre Entwicklung

Diesmal wird die Geschichte vorwiegend aus Katies Sicht erzählt. Da mir dieser Charakter schon in Teil 1 sehr gut gefallen hat, habe ich mich gefreut, sie nun besser kennen zu lernen. Ihr persönlicher Hintergrund war interessant und spannend und Katie wurde mir immer sympathischer. Sie ist irgendwie der Außenseiter und bleibt es auch, aber sie hat etwas an sich mit dem ich sofort mitfühlen konnte. Aber auch Julia ist wieder in der Erzählperspektive dabei, wobei ich sie diesmal eher ‚störend’ fand. Die Jungs bleiben nach wie vor rätselhaft und eher blass, ich bin sicher im dritten Band wird sich das ändern.



Fazit
Auch der zweite Teil der Tal – Serie konnte mich absolut von sich überzeugen. Eine tolle Protagonistin, eine geheimnisvolle, spannende und atemberaubende Story, bei der man nie weiß, was man zu erwarten hat, machen es unumgänglich, dass man am liebsten sofort zum dritten Teil greifen möchte. Klare Leseempfehlung.

Kommentare:

  1. Danke für die tolle Rezi! Das hört sich alles sehr gut an und ich möchte die Reihe unbedingt auch bald mal lesen. So lange steht sie nun schon auf meiner Wunschliste.

    AntwortenLöschen
  2. Hach, immer wenn ich Rezensionen zu 'Das Tal' lese, will ich weiterlesen! Aktuell würde ich bei 1.4. weitermachen.

    Sehr schöne Rezension!

    Alles Liebe, Chimiko

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe