Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 14. April 2014

Rezension Dark Angels Fall - Kristy und Tabita Lee Spencer



Dark Angels Fall von Kristy und Tabita Lee Spencer
Leseempfehlung für: Fantasyliebhaber ~ Fans von tiefgehender, romantischer Lektüre





Das Cover

Das Cover ist einfach nur genial. Überhaupt die komplette Aufmachung des Buches lässt mein Herz höher schlagen. Unter dem Schutzumschlag verbirgt sich ein fliederfarbener Einband, der wunderschön aussieht. Der Schutzumschlag ist mit den beiden Schwestern – im gleichen Stil wie bei Band I – und den fallenden Federn geschmückt. Die Federn sind dabei in Silberprägung hervorgehoben. Und der Hintergrund schimmert in einem blassen Rosa. Einfach nur wunder-wunderschön.





Kurze Inhaltsbeschreibung
[Spoiler für Band I]

Indie und Dawna konnten verhindern, dass Samuel den bösen Engel in die Welt holt. Sie haben ihn gebannt. Doch seit jener Nacht ist Miley unauffindbar und es scheint als wäre die einzige Chance für Dawna Miley wiederzubekommen, Samuel zu befreien.
Indie dagegen kämpft immer noch gegen ihre Gefühle für Gabe an. Der wiederum, so stellt sich heraus, muss sich entscheiden auf welcher Seite er steht, denn einer der zu Menschen gewordenen Vögel will Dawna und Indie töten …





Schreibstil und Storyverlauf

Das Buch ist einfach unheimlich gut geschrieben. Man ist in jeder Szene mitten drin dabei. Die Atmosphäre des Buches ist etwas Besonderes. Nicht nur Whistling Wing, seine Umgebung, das Wetter, sondern auch seine Bewohner. Über allem liegt so ein fader Nebel, etwas Unheimliches. Nichts scheint zu sein, wie es ist. Selbst die Schönheit wirkt erdrückend. Selbst der Frieden bedrohlich. Das gelingt den Autorinnen sehr gut. Mich verfolgte eine ständige Gänsehaut. Die Geschichte wird spannender und spannender, sowohl von der Handlung, als auch vom emotionalen Verlauf. Allerdings wurde es zwischendurch sehr verwirrend. Es gab ein paar Sprünge in den Szenen, denen ich dann nur schwer folgen konnte, bzw. in die ich nicht gut reingekommen bin. Ein sehr komplexer Verlauf, einer Geschichte, die viel Spannung bietet, aber nicht immer leicht zu verstehen ist.




Die Charaktere und ihre Entwicklung

Nach wie vor bin ich verliebt in Indie. Sie hat einen so tollen Humor und ich mochte sie schon im ersten Buch so gut leiden. Gerade ihre Beziehung zu den verschiedenen anderen Figuren im Buch: ihre Schwester, ihre Mutter, ihre Großmutter, Randy und natürlich Gabe sind einfach etwas Besonderes. Die Entwicklung im Buch gefiel mir sehr gut und natürlich habe ich sehr mit ihr und Gabe mitgefiebert.

Aber auch Dawna konnte mich in diesem Band mehr mitnehmen. Ich bin wärmer mit ihr geworden und teils haben mich ihre Sichtweise und ihre verzweifelte Suche nach Miley regelrecht mitgenommen. Ich wäre am liebsten durch die Seiten geklettert und hätte ihr geholfen. Nur das ich als Leser auch nicht mehr weiß, als sie selbst.




Fazit
Ein toller zweiter Band, der in seiner Spannung und seiner emotionalen Tiefe dem ersten Buch in Nichts nach steht. Mir gefallen die charakterlichen und die storytechnischen Entwicklungen und ich bin sehr, sehr gespannt was mich im Finale um Indie und Dawna erwartet. Eine klare Leseempfehlung für die Whistling Wing – Schwestern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe