Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 19. Mai 2014

Rezension Wired: Robin Wasserman



Wired [Band III] von Robin Wasserman
 
Leseempfehlung für: Jugendliche ab 15 und Erwachsene // SFI Fans // Fans von Realitätsnahen und Storybezogenen Dystopien






Das Cover

Das Cover passt hervorragend in die Reihe. Es greift die Gestaltung auf – was ja nicht immer der Fall sein muss – und bringt es mit der düsteren Farbwahl auf den Punkt. Das weiß man zwar noch nicht vor dem Lesen, aber die Farbe lässt einen doch schlucken und steigert die Spannung. Außerdem sieht die Reihe so im Komplettpaket wundervoll aus, wenn man sie im Regal stehen hat.  






Kurze Inhaltsbeschreibung
[Spoiler]

Im dritten und letzten Teil der Skinned Trilogie kämpft Lia nicht nur um ihr Überleben, sondern um das aller Mechs. Denn das, was als sicher galt, ist plötzlich bloß eine weitere Lüge. Ihre Unsterblichkeit. Derjenige, der die Uploads kontrolliert, kontrolliert die Mechs. Doch Lia kann will nicht länger kontrolliert werden. Sie will kämpfen. Für ihre Freiheit, ihre Freunde. Für ihr Leben.





Schreibstil und Storyverlauf

Ich habe dem dritten Teil entgegengefiebert und war dann doch sehr befangen, als ich anfing zu lesen. Ich gestehe, ein wenig Angst vor dem Abschlussband gehabt zu haben. Obwohl ich den dritten Teil sehr schnell nach dem zweiten Band gelesen habe, glaube ich, dass man gut zurück in die Story findet.

Der Autorin gelingt es im ersten Drittel der Geschichte das Tempo Stück für Stück zu erhöhen. Sie lenkt immer mehr von Lias privatem Konflikt auf eine übergeordnete Problematik um. Die hat es dann richtig in sich und ich habe mich vollkommen überrollt gefühlt. Die Geheimnisse, die sich hier aufdecken, die Verwicklungen und neuen Bedrohungen für Lia und die Mechs sind wirklich großartig. Auf erschreckende, Angst machende und völlig schockierende Art und Weise.

Die Entwicklung, die die Geschichte von da an nimmt habe ich ziemlich atemlos verfolgt und muss sagen, dass die Spannung nie verloren ging. Sie blieb auf hohem Niveau und auch das Ende nahm mich regelrecht mit. Das Buch bietet nach dem Zuklappen viel Potenzial zum Nachdenken und hat mich aufgewühlt, traurig und dennoch befriedigt zurückgelassen. Ein gut konstruierter Plot, der intelligent, aufwühlend und spannend zu Ende gebracht wurde.




Die Charaktere und ihre Entwicklung

Lia Kahn war nie die typische Sympathieträgerin. Ich finde, das sie von Anfang bis Ende viele Kanten und Ecken aufweist. Sie trifft nicht immer populäre Entscheidungen. Ihre oberflächliche Sichtweise, ihr Egoismus machen sie gerade zu Beginn der Trilogie beinah unsympathisch.

Doch Lia ist mir ans Herz gewachsen, ich habe sie lieben gelernt. So wie sie ist. Ihre Entwicklung ist schleichend und doch hat sie sich weiterentwickelt. Sie ist gewachsen, sowohl durch die Probleme, denen sie sich gestellt hat, als auch durch die Leute, mit denen sie zu tun hatte. Es hat unheimlich Spaß gemacht, sie mitzuverfolgen.
Lias Schicksal hat mich gerade zum Ende hin sehr berührt und auch wenn es sich richtig anfühlt, für die Storyline, so hätte ich mir doch ein anderes Ende gewünscht. Für sie. Weil ich sie liebgewonnen habe. Weil ich es mir für sie gewünscht habe, in dem Moment da sie bereit war, es sich nicht mehr zu wünschen.

Auf der Charakterebene ist der dritte Teil ein starker Band. Man bekommt in Jude einen starken Gegenpol zu Lia und auch Ben und Lias Schwester spielen wieder eine große Rolle. Dabei gibt es Wendungen mit denen man gar nicht gerechnet hat, die die Figuren auf einmal greifbar machen und bei denen der Leser sich nicht davon frei sprechen kann, von dem jeweiligen Schicksal berührt zu werden.

Auden kommt etwas zu kurz, jedoch wird zumindest noch mal auf ihn eingegangen. Das befriedigte mich im Hinblick auf den Verlauf der Geschichte. Dennoch hätte ich mir persönlich gewünscht, dass er eine größere Rolle spielt.




Fazit
Ein toller Abschlussband, dem es weder an Spannung, noch an emotionaler Tiefe fehlt. Die Geschichte wird zu einem befriedigenden Ende geführt, dass mich tief berührt hat und das noch lange nachwirkt. Eine Reihe, die nachdenklich macht und unbedingt lesenswert ist. Eine tolle SFI Reihe nicht nur für Jugendliche.  

1 Kommentar:

  1. Oh, die Reihe landet gleich mal auf meiner Wunschliste :D
    Hast einen schönen Blog, werde dir mal folgen :D

    Liebe Grüße
    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/
    http://jessiswortliebe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe