Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Mittwoch, 9. Juli 2014

Rezension Dark Angels Winter




Dark Angels Winter [Band III und IV]
Leseempfehlung für: Fantasyleser // Gefühlsstarke und berührend geschriebe Bücher



Das Cover

Doe Gestaltung des letzten Bandes der Serie sieht genau so wunderschön aus, wie die anderen Bücher. Diesmal ist das Buch in ein winterliches blaugrau gehalten, wobei die Schrift schön leuchtet und dabei sofort ins Auge sticht. Der Silbereffekt an den Rändern und Schnörkeln lässt das gesamte Bild edel wirken. Ein absolutes Schmuckstück dieses Buch.





Kurze Inhaltsbeschreibung
[Spoiler für Band II]

Im finalen Band führt der Weg Dawna und Indie in den Orden der Hüter. Dort sollen sie lernen ihre Kräfte besser zu nutzen, so wie alle Hüterinnen vor ihnen. Der endgültige Kampf gegen die Dunklen steht bevor und für Dawna und Indie steht alles auf dem Spiel, wenn sie die retten wollen, die sie lieben.




Schreibstil und Storyverlauf

Diese Geschichte ist einfach etwas ganz Besonderes. Die Idee ist so unglaublich gut, komplex und gleichzeitig düster, wie auch romantisch. Der Schreibstil der Autorinnen ist wunderschön. Ich konnte mich wunderbar in die Geschichte einfühlen und in der Geschichte versinken. Ich war emotional ganz tief in der Geschichte drin und konnte wunderbar mit den Figuren mitfiebern. Zudem war es schrecklich spannend und wie immer wurde das ganze durch die einzigartige, sympathische Beziehung zwischen den Schwestern – und durch Indies unvergleichlich coolen Humor – aufgelockert. Eine perfekte Mischung zwischen, Spannung, Mystik, Action, Romantik, Sehnsucht und Liebe.



Die Charaktere und ihre Entwicklung

Indie gehörte ja von Anfang an zu meinen Lieblingsfiguren. Auch in diesem Band habe ich in ihr eine Freundin gefunden und musste am Ende einen Charakter gehen lassen, den ich lieben gelernt habe.
Indie ist einfach hitzköpfig, impulsiv, stur, vorlaut, mutig und gleichzeitig so sensibel und verletzlich. Ich konnte mich perfekt mit ihr identifizieren und ihre tragische Liebe zu Gabe, der den Dunklen angehört, ihre Sehnsucht danach, dass er ihre Gefühle erwidert, das ihre Liebe stark genug ist, ihn zu retten, gehört zu einer der schönsten und ehrlichsten Liebesgeschichten, die mir bisher in Jugendbüchern untergekommen ist.

Dawna macht – so kam es mir vor – in diesem finalen Band eine große Wandlung durch. Sie übernimmt immer noch die meiste Verantwortung, aber sie kämpft auch für das was ihr wichtig ist. Sie stellt sich ihren Ängsten und wächst über sich hinaus. Auch sie habe ich schließlich so lieb gewonnen wie eine gute Freundin und natürlich konnte mich die stets in Gefahr seiende Liebesgeschichte zwischen ihr und Miley nicht unberührt lassen. Ich habe den beiden so sehr ein Happy End gewünscht und mit ihnen gebangt.

Auch die Nebenfiguren möchte ich erwähnen, denn diese sind wirklich über die gesamten Bücher hinweg toll ausgearbeitet worden. Man kennt sie am Ende richtig gut und schließt sie unweigerlich ins Herz. Dabei gefielen mir vor allen Ms. Anderson und Kate besonders gut. Die beiden sind ganz erstaunliche Figuren bei denen man nie weiß woran man ist und immer wieder aufs Neue überrascht wird.



Fazit
Eine geniale, wunderschön geschriebene, berührende Fantasyreihe geht hier zu Ende. Ich habe wieder mal liebenswerte Freundinnen in Bücher gefunden, die zu wahren Schmuckstücken in meinem Regal zählen. Sowohl von der äußerlichen Gestaltung, wie aber auch vom Inhalt. Eine unbedingte Leseempfehlung für alle Fantasyleser da draußen. Mir bleibt nur die Hoffnung und der Wunsch, dass die beiden Autorinnen noch einmal eine solch tolle Buchreihe zusammen schreiben. Ich würde mich so sehr freuen.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe