Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 29. Dezember 2014

Rezension Aus dunkler Gnade




Aus dunkler Gnade [Band 5] von Melissa Marr
Leseempfehlung für: Leser romantischer Fantasybücher // Jugendliche ab 15 Jahren.






Das Cover

Das Cover gehört mit zu den Schönsten der Reihe, wie ich finde, denn der Blick des Mädchens ist sehr ausdrucksstark und passt sehr gut zu der emotionalen Geschichte des Buches. Auch der Abschlussband passt wieder hervorragend zur Gesamtreihe und gibt somit zusammen ein tolles, zusammenhängendes und schönes Bild ab.



Kurze Inhaltsbeschreibung

Da es sich hier um das Finale der Reihe handelt, möchte ich gar nicht so viel zum Inhalt verraten. Es ist ja klar, dass alle Handlungsstränge hier zusammenlaufen. Das Schicksal aller lieb gewonnener Figuren entscheidet sich zum Guten, wie zum Schlechten und es steht außer Frage das es emotional und spannend wird, denn Bananach hat genau auf diesen Moment hingearbeitet, da sie selbst den Thron des Königs der Finsternis besteigt, ihre Schwester tötet und einen Krieg auslöst, wie ihn die Feenwelt noch nie erlebt hat. Unsere Freunde müssen sich also allen Konflikten zum Trotz zusammen tun, doch kann ihnen das gelingen? Oder wird erst ein Verlust, der alle trifft, sie einen?



Schreibstil und Storyverlauf

Auch im letzten Band geht es wieder genau da weiter, wo der vierte Band aufgehört hat. Wir werden mit dem konfrontiert, was die Geschehnisse aus Band vier bewirkt haben und die sind durchaus schwerwiegend. Daraus entstehen neue Handlungsstränge und Wendungen in der Geschichte. Manche Figuren und Verhältnisse untereinander verändern sich und es wird richtig, richtig spannend. Mir hat gerade diese unerwartete Spannung, aber auch die dramatische Emotionalität und Tiefe des Buches überzeugt und wie immer viel Spaß gebracht.
Das Ende war dann erst furchtbar und dann kam doch noch die Erlösung, die mich sehr befriedigt und mein Herz sehr erfreut hat. Danach konnte ich das Buch zufrieden zuklappen und werde immer mit einem Lächeln an diese schöne Reihe zurückdenken.



Die Charaktere und ihre Entwicklung

Die Figuren haben sich ja mittlerweile alle weiterentwickelt und verändert. Aber nach Band vier, in dem es ja so richtig zur Sache ging und einige Dinge passiert sind, die unsere Figuren schwer getroffen haben, verändern sie sich weiter. Ich muss sagen das manche der Veränderungen mir fast das Herz gebrochen haben, so habe ich gelitten und andere Figuren wiederum wussten mit einmal so richtig aufzublühen und mein Herz zu erobern.
Meine Lieblingsfigur ist und bleibt Donia, die ich bis zum Schluss geliebt habe und ich muss sagen, dass auch in dem Buch ihre Story mich wieder am meisten oder tiefsten berührt hat.
Der Autorin gelingt es wirklich auf alle Figuren, die wir mittlerweile kennen, einzugehen und ihnen ein würdiges Ende zu geben. Es wird keiner vernachlässigt, wie ich finde und ich mochte die Figuren am Ende höchstens noch ein bisschen mehr als zum Beginn meiner Reise durch das Sommerlicht.



Fazit
Eine märchenhafte, emotionale, düstere wie strahlende Elfen-Reihe geht zu Ende. Viele schöne Lesestunden hat sie mir beschert und ich kann sie jedem Fantasyleser, der gerne auch mal stillere, romantische Bücher liest, sehr empfehlen.   

1 Kommentar:

  1. Weil du auch schon dabei warst, mache ich nun noch ein wenig persönlich Werbung :-)
    Morgen ab 16.00 Uhr startet das letzte gemütliche Lese-Miteinander in deinem Jahr. Über ein wenig Werbung und natürlich vor allem über deine Teilnahme würde ich mich von Herzen freuen.
    http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2014/12/ankundigung-6-gemutliches-lese.html

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe