Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Mittwoch, 7. Januar 2015

Rezension: The Caller - Juliet Marillier



The Caller [Band 3] von Juliet Marillier
Leseempfehlung für: Fans von irischer Mystik, Feenvolk und Feenmagie // ab 15 Jahren.






Das Cover

Ach das Cover ist einfach genau so großartig wie schon die vorangegangenen Cover gewesen sind und natürlich ebenso fantastisch wie der Inhalt des Buches.
Das Mädchen finde ich super passend zur Hauptfigur Neryn ausgesucht. Meiner Vorstellung von Neryn kam sie jedenfalls sehr nahe.
Ich mag den Hintergrund, also die Location für das Foto sowie den ‚brodelnden’ Himmel. Immerhin ist dies das große Finale, die große Auseinandersetzung, die finale ‚Schlacht’ für Freiheit und Liebe und so weiter. Außerdem ist der goldene Schriftzug einfach edel und prägt sich zudem super ein.


Kurze Inhaltsbeschreibung

Neryn hat noch ein paar letzte Aufgaben zu meistern. Ein paar letzte Wächter zu besuchen, um ihre Gabe richtig zu beherrschen. Aber die Zeit drängt. Der Widerstand muss bald handeln. Als dann noch eine Nachricht an die Gruppe herantritt, dass auch Keldec nun einen ‚Caller’ gefunden haben soll und ihn für seine Zwecke benutzt, hat Neryn keine andere Wahl mehr als alles auf eine Karte zu setzen und sich mitten in Feindesland direkt in Keldecs Zuhause einzuschleichen. Denn ihre Freunde aus dem Feenvolk sind in größter Gefahr und Neryn ihre einzige Hoffnung …



Schreibstil und Storyverlauf

Über den Schreibstil werde ich nicht mehr viele Worte verlieren. Der ist wie immer einfach nur wunderbar. Juliet Marillier versteht es eine Geschichte perfekt zu erzählen. Sie findet einfach tolle Worte, um ein Gefühl auszudrücken, weiterzugeben und einen mitten ins Herz zu treffen.
Das Englisch ist wie gewohnt dank gewisser ‚alter Gebräuche’ und der Sprache des ‚Feenvolks’ etwas anspruchsvoller, aber dennoch kann man das Buch mit etwas Übung gut lesen, denn es handelt sich ja um ein Jugendbuch.
Die Spannung in diesem Teil ist wirklich immens und ich musste zwischendurch mehrmals die Luft anhalten, so sehr habe ich mitgefiebert und mitgelitten. Es war sehr dramatisch, episch und wie immer hoch emotional und tief berührend. Eine perfekte Mischung und einem Finale absolut würdig. Außerdem wie immer ein schönes, rundes Ende bei dem man nicht das Gefühl bekommen hat, das etwas zu kurz gekommen wäre.



Die Charaktere und ihre Entwicklung

Neryn ist eine tolle Hauptfigur. Zu sehen, wie sie sich weiterentwickelt hat, wie sie immer noch an sich und ihren Entscheidungen wächst. Wie sie immer noch ihr gutes Herz bewahrt und sich treu bleibt. Welche Güte und welche Stärke sie an den Tag legt, hat mich beeindruckt, begeistert und sie zu einer meiner absoluten Buchlieblinge gemacht.
Auch Flint spielt natürlich wieder eine größere Rolle und ich liebe diesen Mann einfach nur. Er ist ein toller Charakter. Er hat so viel Mut und Stärke und er sieht seinen eigenen Wert immer noch nicht so, wie ihn zum Beispiel Neryn oder seine Freunde sehen.
Sehr interessant waren auch bedeutende Nebenfiguren im Buch, alte so wie neue Figuren, die mir sehr viel Spaß bereitet und in mancher Hinsicht mich tief berührt haben. Ganz klar mit dabei ist natürlich Tally, aber auch Rohan hat mir richtig gut gefallen. Vor allen weil er mich ganz schön auf Trapp gehalten hat mit seiner geheimnisvolle, uneinschätzbaren Art.
Gar nicht erst anfangen möchte ich beim Feenvolk selbst. Juliet hat da wieder eine tolle Gruppe entworfen. So wundervolle, wie auch gefährliche und schaurige Wesen, das man sich manchmal doch wünscht in die Geschichte hüpfen zu können und dabei zu sein, um sie auch mal zu sehen und mit Sage zu sprechen, die zu meinen erklärten Lieblingen gehört.



Fazit
Das Finale der Shadowfell – Reihe ist ein würdiges, wundervolles und einfach perfektes Ende einer wunderbaren Fantasyreihe mit irischem Feenvolk-Charme und genau der richtigen emotionalen und spannenden Mischung, die Juliets Büchern immer eigen sind. Nicht ohne Grund ist sie mein Vorbild und meine Lieblingsautorin. Diese Reihe beweist mal wieder wieso und gehört sicher zu den Schönsten in meinen Bücherregalen.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe