Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 5. Januar 2015

Rezension Fluch der Wahrheit - Michelle Raven




Fluch der Wahrheit [Ghostwalker Band 4] von Michelle Raven
Leseempfehlung für: Fans von Paranormal Romance-Bücher // ab 18 Jahren.






Das Cover

Das Cover ist erneut wieder ein sehr gelungenes Cover für einen Gestaltenwandler-Roman. Ich mag sehr, dass die Bücher alle so einheitlich aussehen und optisch gut zusammen passen. Man erkennt sehr schnell, dass sie zu einer Reihe gehören und das nicht nur wegen des gemeinsamen Reihentitels: Ghostwalker.



Kurze Inhaltsbeschreibung

Torik hat vor langer Zeit eine schlimme Erfahrung machen müssen. Die Frau, die er liebte, verließ ihn und entschied sich anstatt an seiner Seite als Einzelgängerin zu leben. Diesen Verlust hat Torik nie ganz überwunden und seitdem kapselt er sich von jeder Art Gefühlen ab.
Als er erfährt, dass die Autorin Caitlin Walker einen Roman geschrieben hat, indem es um Gestaltenwandler geht, versteht er die Aufregung seines Rudels zunächst nicht. Doch dann erzählt man ihm, dass sie nicht nur wahre Fakten in ihrem Buch verwendet hat, sondern die Hauptfigur und ihr tragisches Liebesunglück zu hundert Prozent auf Torik passen. Er fährt sofort los, um herauszufinden, wer Caitlin ist und woher sie die Informationen über das Rudel und seine Vergangenheit hat.



Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil von Michelle Raven gefällt mir einfach richtig gut. Ich mag die Abwechslung zwischen spannenden und ruhigen Szenen. Ich finde die Geschichte bietet sowohl eine spannende, gefährliche und geheimnisvolle Komponente, als eben auch die romantische leicht erotische Facette.
In diesem Teil spürt man schon, dass ein paar Sachen aufgeklärt werden, aber es liest sich doch auch ein bisschen wie eine Geschichte, die außerhalb der eigentlichen Story liegt. Erst ganz spät erkennt man, wie alles zusammenhängt und das wiederum hat mir wieder richtig gut gefallen. Ebenfalls besonders an der Geschichte war, dass man sehr viel über die Wandler und ihre Hintergründe erfahren hat. Auch das war sehr schön und ein positiver Aspekt des Buches. In diesem Buch ging es erotischer zu, als in den Vorgängerbänden. Mir war es hin und wieder ein wenig zu viel und ich hätte das gar nicht so sehr gebraucht, aber die Szenen sind gut geschrieben und wirken nicht plump oder lieblos.


Die Charaktere und ihre Entwicklung

Die Figuren waren wieder große Klasse. Mit Torik lernt man ein weiteres Mitglied des Rudels kennen und ich fand ihn als Charakter einfach toll. Er ist sehr verschlossen und trägt viel Kummer mit sich herum. Ich mochte seinen Hintergrund und seine beschützende Ader. Die zeigt er Caitlin gegenüber schon da, als er noch nicht weiß, ob sie Freund oder Feind ist und was er von ihr halten soll.
Caitlin war eine tolle Mischung aus einer unsicheren, chaotischen und liebreizenden Frau, die gleichzeitig aber Krallen hat und durchaus dickköpfig, mutig und stark auftreten kann. Ich mochte sie als Frau sofort und habe mir von Anfang an gewünscht, dass Torik sie in sein Herz lassen kann.

Besonderes Highlight war für mich sowohl die Nebengeschichte von Figuren aus Toriks direktem Umfeld, mehr kann und möchte ich nicht verraten, sowie das Wiedersehen mit anderen liebgewonnen Rudelmitgliedern.



Fazit
Der vierte Band der Ghostwalker wusste mich wieder prima zu unterhalten und ist im Genre Paranormal Romance ein echtes Highlight. Die Reihe gehört hier zu meinen absoluten Lieblingen und kann ich Fans dieses Genres nur ans Herz legen.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe