Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 16. Februar 2015

Rezension: Sam und Emily




Kleine Geschichte vom Glück des Zufalls [Sam und Emily 1] von Holly Goldberg Sloan

Leseempfehlung für: Leser, die gerne berrührende, tiefgehende und andersartige Bücher lesen. Eine faszinierende, emotionale und einzigartige Geschichte. Für Leser ab 16 Jahren.





Das Cover

Das Cover hat mich sofort angesprochen. Ich mag Cover mit dieser Gestaltungsart einfach sehr gerne. Obwohl es verspielt wirkt, hat es dennoch eine harmonische Wirkung und wirkt weder zusammengewürfelt, noch überladen. Ich mag die Farbwahl, die irgendwie fröhlich und gleichzeitig anders wirkt. Was wiederum hervorragend zur Geschichte passt, die auch anders ist, als andere Geschichten. Den Titel finde ich zudem trotz seiner Länge wunderschön. Ich mag solche langen, tiefsinnigen Titel gerne und durch den Namen der Protagonisten kann man ihn sich dennoch leicht merken.


Kurze Inhaltsbeschreibung

Emily lebt in einer Kleinstadt in Amerika und wächst sehr behütet auf. Sie ist im Abschlussjahr der Highschool und obwohl sie nach außen wie der typische Teenager wirkt, ist Emily doch anders, als andere Mädchen. Sie liebt Rätsel und Geheimnisse und beschäftigt sich viel mit ihren Mitmenschen, ohne das sie das überhaupt merken. Sie ist sehr einfühlsam und sensibel und reif für ihr Alter.
Als sie auf Sam trifft, verändert sich Emilys Leben komplett. Sam krempelt ihr Leben um, ihre Sichtweise und ist mehr als der Junge, in den sie sich verliebt. Denn Sam hat Probleme, große Probleme und Emily und ihre Familie sind die einzigen, die ihm helfen können. Wenn sie denn von seinen Problemen wüssten, denn Sam verheimlicht sein wahres Leben gut. Sogar vor Emily, bis es beinah zu spät ist …


Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil ist sehr ungewöhnlich und anders. Die ersten 50 Seiten musste ich mich erst einmal daran gewöhnen und reinzufinden. Die Autorin hat eine sehr interessante Art, Ereignisse zu beschreiben. Sowohl die Art der Ereignisse, als auch wie die Figuren sie reflektieren und den Leser daran teilhaben lassen.
Mit der Zeit merkt man, wie tief man in die Geschichte eingetaucht ist und wie nahe man den Figuren steht, dass viele Ereignisse, die plötzlich passieren, immer im Hinblick auf Zufälle, die eine Kettenreaktion auslösen, treffen einen unerwartet und mitten ins Herz.
Die Spannung des Buches ist sowohl subtil als auch unberechenbar. Die Autorin zeigt uns, wie schnell einzelne Ereignisse einem ganzen Schicksal eine Wendung geben können und wie machtlos man manchmal gegen bestimmte Dinge ist. Die Spannung kann einem ganz schön aufs Gemüt drücken und gleichzeitig öffnet sie einem das Herz und öffnet einem die Augen. Beeindruckende Geschichte, die auf eine beeindruckende und tief berührende Art und Weise erzählt wurde. An manchem Stellen hatte ich einen richtig beklemmenden Kloß im Hals und mehr als einmal spürte ich die Tränen hinter meinen Augen, die ich nur deswegen in Schach hielt, weil ich unbedingt weiterlesen wollte.


Die Charaktere und ihre Entwicklung

Emily ist ein ganz liebenswertes und tolles Mädchen. Sie ist anders als andere. Sie interessiert sich für Rätsel und die Geheimnisse von Menschen. Sie hinterfragt viele Dinge, beschäftigt sich mit ihrem Umfeld und ist sehr sensibel. Ich mochte die Entwicklung, die sie durchmacht sehr und ich habe mich unheimlich gut in sie hineinversetzen können. In ihre Konflikte, ihre Gefühlswelt, die aufgerüttelt wird und von Freude bis zu tiefer Trauer, zu Wut und Liebe alles beinhaltet hat.

Sam ist ein großartiger Protagonist. Seine Sicht auf die Welt und Dinge hat mich berührt und mir die Augen geöffnet. Ich habe sehr mit ihm mitgefühlt und vor allen seine Beziehung zu seinem Bruder Riddle hat mich beeindruckt und mir sehr oft das Herz sowohl positiv als auch schwermütig zugedrückt.

Die Nebenfiguren im Buch wirken unheimlich echt und realitätsnah. Ich fand sie toll, allen voran Riddle, der eine meiner liebsten Figuren im Buch war. Einfach toll, die Stücke, die aus seiner Sicht geschrieben sind. Am Ende musste ich einfach mit Riddle weinen und ich glaube, dass es jedem Leser so geht.



Fazit

Ein wunderbares Herzensbuch, bei dem man spürt, dass es von Herzen kommt und genau da hat es mich auch ganz tief und ehrlich bewegt und getroffen. Ein absoluter Geheimtipp. Ein Buch, dass man gelesen haben muss und das man lieben wird. Es ist zwar in sich abgeschlossen, aber dass im März eine Fortsetzung erscheint, freut mich dennoch riesig.   

1 Kommentar:

  1. Liiebe Lilly,

    jetzt wo ich deine wundervolle Rezension zu Emily und Sam kleiner Geschichte vom Glück des Zufalls gelesen habe, fällt mir ein, dass ich dieses Buch bei Arvelle mal auf der Wunschliste hatte. Keine Ahnung wieso ich es mir nicht gekauft habe.

    Deiner Rezension nach zu urteilen, ist es ein Herzensbuch und ich möchte es auch lesen, daher zurück auf meine "unendliche Liste" :)

    Da du zurzeit Band 2 liest, ist klar es gibt einen zweiten Teil, aber wird es denn mehr als zwei Bände geben? Weißt du etwas darüber?

    Liebe Grüße
    Cindy

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe