Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Dienstag, 25. Juli 2017

Gemeinsam Lesen 17

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?



4. Welche typischen Eigenschaften zeichnen Deiner Meinung nach einen wahren "Book Nerd" aus?


♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
G E M E I N S A M   LESEN #17

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 
 Seite: 38
 
Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein, besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zu Schattenjägerin und mit ihrem neuen Freund. Simon beschließt, sich eine Auszeit zu nehmen und mal raus zu fahren. Doch finstere Dinge geschehen ist der Krieg, den er gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?!


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

 " If anything, it had gotten worse the more time she'd spent with him - or better, she supposed, depending on how you thought about it. "

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Endlich habe ich mal wieder zu einem Shadowhunter Buch gegriffen. Die Reihe schlummert bei mir so vor sich hin. Nicht, weil mir die ersten drei Bücher nicht gefallen hätten, sondern eher weil ich Band 4 nicht auf dem SuB hatte und dadurch die Reihe irgendwie wieder mal unterging. Umso mehr freue ich mich, nun wieder in die tolle Welt von Cassandra Clare einzutauchen. Das Simon mich direkt zum Beginn der Geschichte als Erzähler begrüßt, hat mich sehr gefreut, denn ich bin schon von Beginn an ein großer Simon Fan gewesen. ♥

Mal sehen wie gut ich wieder rein komme. Ich hoffe, ich habe nicht zu viel vergessen und schmeiße Ereignisse aus den Büchern nicht mit denen aus der TV Serie durcheinander, die aufgrund aktuellen Guckens präsenter sein mag, als die Bücher.

4. Welche typischen Eigenschaften zeichnen Deiner Meinung nach einen wahren "Book Nerd" aus?
Das ist gar gar nicht so leicht zu beantworten. Was macht einen "Nerd" zu einem "Nerd"? Ab wann ist man ein "Nerd" und ab wann "nur" Bücherliebhaber. Hm ....
Vermutlich ist es jemand, der Buchseiten streichelt, an neu gekauften Büchern riecht. Sein Lieblingsbuch mehr als fünf Mal gelesen hat oder das gleiche Buch in verschiedenen Ausgaben besitzt (oder Sprachen). Jemand der auf das Merchandise rund um ein Buch genauso abfährt, wie auf die Bücher selbst. Jemand der lieber bis 3 Uhr Nachts liest, statt zu schlafen, obwohl er totmüde ist. Jemand der ständig und überall ein Buch mit dabei hat und diverse Inhalte beinah wörtlich wiedergeben kann und sich noch Jahre später an Buchszenen, Namen oder gar Dialoge erinnert.
Eben all die süßen Details, die über das einfache "lesen" eines Buches hinaus gehen.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Und wie ist das bei euch? Wer ist für euch ein Book Nerd und warum?

Montag, 24. Juli 2017

Rezension: Starters




Bildquelle Amazon


"Starters" - von Lissa Price


Sprache: deutsch
Genre: SFI Jugendbuch
Reihe: Ja
Band: 1











Meine Bewertung:







Das Cover
Das Cover finde ich nicht besonders auffällig und vermutlich hätte es mein Interesse im Buchhandel nicht direkt geweckt. Aber zum Glück wurde ich damals durch Blogs auf das Buch aufmerksam.
Zum Thema selbst, wenn man weiß worum es geht und die Geschichte beendet hat, passt das schlichte Cover jedoch sehr gut.





Kurze Inhaltsbeschreibung
Callie ist eine Waise. Ihre Eltern starben wie die meisten Menschen, an einer Epidemie. Es gibt nur noch Starters, die jungen Teenager und die Enders, alte Menschen, denn diese wurden damals als erste geimpft und für alle anderen war es dann zu spät.
Als Waise muss Callie für sich und ihren jüngeren Bruder sorgen und das ist gar nicht so leicht, denn Starters haben keine Rechte und werden von der Polizei gesucht. Um das Leben auf der Flucht hinter sich zu lassen und ihrem Bruder ein Zuhause bieten zu können, wendet Callie sich an eine Bodybank. Diese bietet Callie eine Menge Geld an, wenn sie bereit ist ihren jungen Körper an einen Ender zu verkaufen. Dieser übernimmt für eine  vertraglich festgehaltene Zeit ihren Körper, um wieder jung zu sein ...


Schreibstil und Storyverlauf
Der Schreibstil ist gut und die Geschichte lässt sich flüssig und ohne Schwierigkeiten lesen. Die Story beginnt ohne viel Vorgeplänkel und man erfährt Hintergrundinformationen erst nach und nach und leider auch nicht so viele. Da hätte ich mir gerne etwas mehr gewünscht. 
Die Grundidee der Bodybank und die Wahl die Callie hat bzw. die Entscheidung die sie trifft, ist sehr interessant und hat mich sofort gefesselt. Der Vorgang ist gut beschrieben und sobald Callie ihren "Körper" aufgibt, wird die Geschichte sehr schnell sehr spannend. 
Leider durchläuft sie für meinen Geschmack zwischendurch immer wieder langatmige Passagen und Hänger, die ich als störend und schleppend empfunden habe. Daher konnte mich das Buch auch nicht zu 100% überzeugen. Aber es bleibt spannend genug und endet interessant genug, als das man schon wiessen möchte wie es mit Callie in "Enders" weitergeht.


Die Charaktere und ihre Entwicklung
Callie ist eine sympathische Hauptfigur. Sie ist tough, intelligent und liebt ihren Bruder über alles. Mir gefällt ihre schlagfertige Art und das sie auf ihre Weise immer alles hinterfragt und versucht hinter die Dinge zu schauen.
Ungewöhnlicherweise gab es zwar eine "Liebesgeschichte", die jedoch nicht den größten Raum im Buch eingenommen hat. Für mich war sie dadurch manchmal etwas störend, weil es mir zu schnell ging. Allerdings konnte man sich nicht zu sehr darüber aufregen, weil es sowieso nur eine untergeordnete Rolle im Gesamtkonzept spielt.
Callie macht in Band 1 sehr viel mit und muss viel ertragen, ich bin sehr gespannt, wie sie im Finale (Band2) damit umgeht und wie sie das Erlebte verändert.
Außerdem bin ich natürlich neugierig, welche Nebenfiguren wir wieder sehen werden und ob diese dann eine größere Rolle spielen werden.


Fazit
Ein schöner Einstieg in die Dilogie, deren Grundidee sehr faszinierend ist und gut umgesetzt wurde. Die Story ist spannend, wenngleich der Fortlauf der Geschichte durchaus noch Steigerungspotenzial aufweist. Dennoch für Fans von SFI Romanen im Jugendbuchbereich durchaus zu empfehlen und sicher nicht nur für weibliche Leser, sondern auch für Jungs ein interessantes Buch.

Dienstag, 18. Juli 2017

Gemeinsam Lesen Nr.16

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?



4. Wer hat dir schon mal ganz überraschend einen Bücherwunsch erfüllt?


♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
G E M E I N S A M   LESEN #16

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 
 Seite:26


Es ist Frühling an der Vampirakademie, und Rose Hathaway steht kurz davor, ihren Abschluss zu machen. Doch seit sie zum ersten Mal einen Strigoi im Kampf getötet hat, wird Rose von düsteren Gedanken und merkwürdigen Visionen geplagt. Währenddessen zieht neues Unheil herauf: Lissa hat wieder begonnen, mit ihrer Magie zu experimentieren, und ihr einstiger Widersacher Victor Dashkov ist möglicherweise auf freiem Fuß. Rose und Dimitri kommen sich wieder näher, die verbotene Leidenschaft zwischen beiden flammt unvermindert auf. Bis eine tödliche Bedrohung Rose vor die wohl schwerste Wahl ihres Lebens stellt.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

 " Es gab nicht mehr genug von uns für alle, und weniger einflussreiche Familien waren auf sich allein gestellt. "

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Durch meine Freundin wurde ich mehr oder weniger zu der Vampire Academy Serie gedrängt (getrieben, verführt ... sucht euch was aus :D ) und ich bin wirklich sehr froh darüber!
Normalerweise sind Vampirgeschichten so eine Sache ... manche liebe ich. Andere hasse ich. Was dazwischen scheint es nicht zu geben. Aber eben wegen der Extreme bin ich immer etwas skeptisch wenn ich höre, es geht um Blutsauger ;)

Die ersten beiden Bücher haben mir jedoch überraschend gut gefallen. Was vor allem an (mir bekannten tollen Schreibstil) und dem Humor der Hauptfigur liegt. Beides sagt mir sehr zu und so erwarte ich und hoffe ich natürlich darauf, dass auch Band 3 mich begeistern wird. 
Wobei ich gespoilert bin. Habe mir sagen lassen, ich solle Band 4 usw. bereit liegen haben. Oh oh .... :D

4. Wer hat dir schon mal ganz überraschend einen Bücherwunsch erfüllt?
Ganz klar mein Schatz. Da gab es schon mehr als einmal ein Herzensbuch. ♥ Aber zuletzt wurde dieser ganz überraschend von meiner Freundin erfüllt, als sie mir nachträglich zum Geburtstag/Weihnachten (kam alles zusammen) den ersten (und gleich den zweiten) Band der Throne of Glass Reihe geschenkt hat. ♥ So lange schon hatte ich mir das gewünscht.


♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Und wie ist das bei euch? Wer hat euch zuletzt einen Buchwunsch ganz überraschend erfüllt?

Mittwoch, 12. Juli 2017

Rezension: A promise to believe in




Bildquelle Amazon


"A promise to believe in" - von Tracie Peterson


Sprache: englisch
Genre: Historischer Liebesroman
Reihe: Ja
Band: 1














Meine Bewertung:







Das Cover
Das Cover finde ich sehr gut. Es ist irgendwie schlicht und simpel auf seine Art, aber das Model passt sehr gut zu der Figur im Buch und auch wenn ich nicht direkt sagen kann weshalb, so hat mich das Cover doch in den Bann gezogen.





Kurze Inhaltsbeschreibung
Gwen, Beth, Lacey und ihr Vater haben sich in der rauen Wildnis von Montana ein Zuhause geschaffen. Nach dem plötzlichen Tod des Vaters versorgen sich die drei Frauen selbst und kämpfen sich in einer von Männern dominierten Zeit allein durchs Leben. Dabei halten sie stets zusammen. Auch als plötzlich ein Mann auftaucht, der sich als Bruder von Gwens verstorbenem Ehemann vorstellt. Nur das der ihr nie von einem Bruder erzählt hat. Sagt Hank die Wahrheit? Und was für Absichten hegt er mit seinem Besuch bei den Gallatin Schwestern?


Schreibstil und Storyverlauf
Durch das Cover bin ich beim Stöbern bei dem Buch hängen geblieben und habe dann mal gelesen, worum es geht. Da ich hin und wieder gerne historische Romane lese, oder allgemein Geschichten die in der Vergangenheit spielen, hat mich das Buch natürlich neugierig gemacht. Dazu kam das es im "Wilden Westen" spielt zu einer Zeit, (der Besiedelung) die ich sehr spannend finde. Dann noch eine Familiengeschichte mit den drei Schwestern und schon war ich am Haken.

Der Schreibstil der für mich bislang unbekannten Autorin ist sehr einfach gehalten. Dafür das ich das Buch (welches es auch auf Deutsch gibt) auf englisch gelesen habe, fiel es mir sehr leicht alles zu verstehen.

Die Geschichte beginnt mit dem Tod des Vaters und man erfährt am Anfang ersteinmal einiges über die drei Schwestern. Ihre Lebensgeschichte, Hintergründe und charakterlichen Unterschiede. So manche Bewohner der kleinen Siedlung in Montana lernt man ebenfalls schnell besser kennen und so fühlte ich mich als Leser schnell heimisch und hatte ein gutes Bild vor Augen.
Mit Hanks Ankunft wird die Geschichte dann zunehmend spannender. Man möchte wissen, was er dort will, welche Absichten er hegt und auch die Emotionen nehmen ab da an zu. 
Das Buch konzentriert sich dabei zwar auf die Liebesgeschichte von Gwen, bietet aber auch weitere Geheimnisse und Ereignisse an, von denen man bereits hier im ersten Band erahnen kann, dass sie noch Folgen haben werden.


Die Charaktere und ihre Entwicklung
Schwerpunkt liegt sicher bei Gwen. Sie ist die Schwester, von der wir in diesem Buch am meisten erfahren und die auf der Suche nach dem Glück ist. Auch wenn sie sich für verflucht hält und damit eher vor dem Glück davon läuft. 
Gwen war mir sehr sympathisch. Sie ist verantwortungsbewusst, stellt ihr eigenes Glück und ihre eigenen Wünsche hintenan und kümmert sich sehr liebevoll um ihre Schwestern. Manchmal kann sie etwas sehr passiv sein und pessimistisch, aber sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter, was nicht zuletzt an Hank liegt. 
Er ist der andere wichtige Charakter im Buch, von dem man zunächst nur wenig erfährt und bei dem man erst mal schauen muss, inwiefern man ihm als Leser trauen kann. Allerdings mochte ich ihn sofort aufgrund seines trockenen und immer wieder amüsanten Humors. 
Im nächsten Band vermute ich wird der Schwerpunkt dann auf Beth liegen. Da bin ich schon sehr gespannt, was passieren wird, denn für sie habe ich ja eigentlich schon einen Wunschkandidaten. 


Fazit
Ein schöner Familienroman für gemütliche Lesestunden und zwischendurch. Wer gerne in diese Zeit abtaucht und solche romantischen Liebesgeschichten mag, darf hier gerne mal reinschnuppern. Mir hat der Auftakt der Trilogie gefallen.

Montag, 10. Juli 2017

SuB Voting Juli beendet - Ihr habt entschieden!

Hallo ihr Lieben,

im Juli habe ich euch um eure Hilfe gebeten, mir eines der SuB Bücher auszuwählen, welches ich im Juli lesen soll.


Danke für eure Unterstützung. Ihr habt unter meinem Beitrag abgestimmt und es gab einen klaren Sieger. ♥

Gewonnen hat:


Dieses Schätzchen wird also endlich von meinem SuB befreit und ich hoffe, dass es mir gelingt, es diesen Monat direkt zu lesen. Wenn nicht, wird es dann im August verschlungen. Aktuell muss sich bei mir mit Baby erst noch alles so einspielen, dass ich auch genug Lesezeit finde. ♥


Eure Lilly

Dienstag, 4. Juli 2017

Gemeinsam Lesen 15

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?



4. Welches Ende eines in 2017 gelesenen Buches würdest du gerne umschreiben?


♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
G E M E I N S A M   LESEN #15

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 
 Seite:106


Matt ist tot! Vanessa Rutledge kann nicht glauben, dass ihr geliebter Ehemann bei einem Auslandseinsatz ums Leben gekommen ist. Nur der Gedanke an ihren kleinen Sohn hilft ihr, jeden neuen Tag zu überstehen. In diesen dunklen Stunden ist er ihr größtes Glück.
Ein Glück, dass sie nur mit einem teilen kann - Paul Haggerty, dem besten Freund ihres Mannes. Seine Fürsorge verscheucht die Taubheit in ihrem Herzen und lässt sie wieder Freude am Leben haben. Bevor Vanessa sich jedoch ganz auf diese neuen Gefühle einlassen kann, führt ihr Weg sie noch einmal an das Grab ihres Mannes.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

 " Die beiden Frauen verließen die Bar, und er wandte sich wieder seinem Bier zu. "

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich mag die Virgin River Reihe sehr gerne. Kleinstadtidylle in toller Landschaft, urige, charismatische Bewohner, süße Pärchen und wunderbare, alltagsgeprägte Liebesgeschichten, direkt aus dem Leben gegriffen.
Die Reihe ist so ein bisschen "Everwood" meets "Brothers and Sisters". Wer sowas mag, sollte mal reinlesen.

Für mich ist es der bereits vierte Besuch in Virgin River und diesmal geht es um Vanni und Paul (vordergründig), die ich bereits aus dem "Wintermärchen" (dem Band davor) kenne. Ich bin sehr gespannt, ob die beiden trotz aller Umstände zueinander finden, oder ihnen am Ende doch andere Partner bestimmt sind. Bis jetzt ist das nicht direkt klar, denn ich bin ja erst am Anfang des fast 500 Seiten dicken Romans.

4. Welches Ende eines in 2017 gelesenen Buches würdest du gerne umschreiben?
Ganz klar das Ende von "Crooked Kingdom" von Leigh Bardugo. Eine meiner liebsten Dilogien und sowieso eine meiner liebsten Autorinnen. Aber das Ende *schnief*, ja das würde ich sofort umschreiben. SOFORT!!!


♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Und wie ist das bei euch? Habt ihr dieses Jahr schon ein Buch gelesen, bei dem ihr gerne das Ende umschreiben würdet?

Montag, 3. Juli 2017

Rezension: Firewalker




Bildquelle Amazon


"Firewalker" - von Josephine Angelini


Sprache: englisch
Genre: Jugendbuch
Reihe: Ja
Band: 2













Meine Bewertung:







Das Cover

Mit dem Cover bin ich so halb zufrieden. Mir hat die Aufmachung aus Band 1 gut gefallen. Erinnerte an die (englischen) Ausgaben von „Starcrossed“ und hatten damit einen für mich wiedererkennbaren „Angelini“ Effekt. Jetzt wurde das Design geändert. Die Cover, die auch im Deutschen übernommen wurden, gefallen mir überhaupt gar nicht, deswegen habe ich mich für diese Variante entschieden. Aber ein Bruch im Cover sowie im Format mitten in einer Reihe sieht einfach im Bücherregal doof aus. Auch wenn das Cover von den Farben her hübsch aussieht.



Kurze Inhaltsbeschreibung

Im zweiten Band ist Lily wieder zurück in ihrer Welt. Aber sie ist nicht allein. Sie hat Rowan mitgebracht. So wie er sich in ihrer Welt zurechtfinden muss, ergeht es auch Lily. Die Erlebnisse sind nicht spurlos an ihr vorbeigegangen und auch ihre Familie und Freunde haben jede Menge Fragen. Und nicht nur die. Auch die Polizei ist an Antworten interessiert, wohin Lily verschwunden ist und was sie die letzten Monate getan hat.
Und als wäre das nicht genug, muss Lily sich entscheiden, ob sie in ihr „altes“ Leben zurückkehren will oder den Kampf gegen ihr anderes ich erneut aufnehmen möchte. Eine Entscheidung mit schwerwiegenden Konsequenzen egal welchen Weg sie einschlagen wird …




Schreibstil und Storyverlauf

Ich liebe die Bücher von Josephine Angelini. Ich mag es einfach, wie sie eine Welt entstehen lässt, wie sie Magie zu Leben erweckt und eine Geschichte sowohl spannend, als auch charakterstark und emotional erzählt.
Band 1 hat mich sehr begeistert und in Band 2 hoffte ich, ging es so weiter. Zunächst habe ich mich jedoch mit dem Beginn ein bisschen schwer getan. Der war etwas langatmig. Doch darüber haben mir die tollen Figuren hinweggeholfen. Denn in Band 2 kommen noch weitere Charaktere hinzu, die der Geschichte und dem Verlauf sehr gut tun. Ab ca. 5o, 60 Seiten wird es auch zunehmend spannender und am Ende war das Buch plötzlich viel zu schnell zu Ende. Das Ende ist ohnehin recht fies und man möchte unbedingt sofort weiterlesen.Die Reihe unterscheidet sich jedoch sehr von der "Göttlich Reihe". Die Geschichte ist düsterer und beschönigt nur wenig. Mir hat das gut gefallen.




Die Charaktere und ihre Entwicklung

Lily macht eine tolle Entwicklung durch. Man spürt, dass die Erlebnisse nicht spurlos an ihr vorbeigingen. Manches Mal wirkt die Kluft zwischen Lily und ihrem „Ich“ aus der Parallelwelt kleiner. Lily erkennt, dass sie gewisse Gemeinsamkeiten nicht leugnen kann, hinterfragt sich öfter, ob sie „die andere Lily“ nicht besser verstehen kann, als ihr lieb ist.

Durch eine enge Verbindung der beiden, die sich gedanklich nahe sind, erfahren wir als Leser mehr von „der anderen Lily“ und den Entscheidungen, die sie getroffen hat, oder besser wie sie dahin gekommen ist. Und als Leser muss ich gestehen, dass ich Lily verstehen kann. Die Beweggründe der „anderen Lily“ scheinen durchaus nachvollziehbar, auch wenn ihre Handlungen grausam sind.

Der Kreis der Figuren erweitert sich. Wir haben nicht länger nur Rowan, und Lilys Tristan, der jetzt natürlich eine größere Rolle spielt, da sie wieder in ihrer Welt ist. Sondern Lily bekommt ihren eigenen kleinen Zirkel. Die beiden neuen Figuren lockern die Handlung auf, bringen Farbe ins Spiel und machen die Geschichte noch ein wenig interessanter.




Fazit

Ein toller zweiter Teil, der etwas schwach beginnt, sich aber immer mehr steigert und mich schließlich wieder total begeistert hat. Ich muss unbedingt wissen, wie die Geschichte ausgeht und freue mich auf den Abschlussband. Für Magiefans ist diese Trilogie ein unbedingtes Must Read.       

Gesamtzahl der Seitenaufrufe