Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Donnerstag, 11. Mai 2017

Rezension: Zodiac - Weg der Sterne





"ZODIAC - Weg der Sterne" - von Romina Russell

Sprache: deutsch
Genre: Jugendbuch
Reihe: Ja
Band: 2










Meine Bewertung:






Das Cover

Das Cover find ich genauso hübsch wie schon bei Band 1. Ich mag die Aufmachung, die Sternzeichensymbole und nachdem man mit der Geschichte dahinter, durch Band 1, schon vertrauter ist, bin ich nur noch begeisterter, dass man das Konzept so toll für die Covergestaltung aufgegriffen hat.




Kurze Inhaltsbeschreibung

Im zweiten Band ist Rho zunächst entschlossen, sich von der Politik zurückzuziehen. Sie ist froh, nicht mehr jene große Verantwortung als „große Mutter“ auf den Schultern zu tragen. Über ihr Versagen, so fühlt es sich für Rho jedenfalls an, ist sie genauso wenig hinweg, wie über Matthias Tod. Das erschwert nicht nur ihr die Möglichkeit weiterzugehen und sich ihrem Schicksal zu stellen, sondern auch ihre aufblühenden Gefühle für Hysan leiden darunter. In dieser verzwickten Situation sind es vor allem die jungen Menschen, angeführt von ihrer besten Freundin Nishi, die Rho Mut machen und zwingen, nicht länger wegzulaufen. Denn sie brauchen Rho …




Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil bleibt dem aus Band 1 treu. Man wird als Leser nicht plötzlich mit locker, leicht verständlicher Jugendsprache bedient und kann nur so durch die Seiten rasen, oder das Buch zwischen durch mal im Vorbeigehen verschlingen.
Nein, es wechselt sich erneut locker leicht verständliche Jugendsprache – immerhin ist die Protagonistin eine Jugendliche – mit wissenschaftlich komplexen Begriffen und Erklärungen ab. Mir hat das sehr gut gefallen und ich habe mich gefreut, dass es wieder so war. Der gelungene Wechsel findet sich auch in der Ausgewogenheit von Spannung, emotionalen Verwicklungen und Entwicklungen wieder und ist mehr als gelungen.
Mir wurde nie langweilig und gerade das Ende … HALLO?! Geht ja mal gar nicht …
Wo ist Band 3?!




Die Charaktere und ihre Entwicklung

Rho ist stark mitgenommen von den Ereignissen aus Band 1 und das ist auch mehr als verständlich. Ich finde es großartig, wie die Autorin uns hier an Rhos Gefühlswelt teilhaben lässt, wie sie uns verständlich macht, wie es in Rho aussieht, statt das, was passiert ist, mit einem simplen Zeitsprung oder gleich neu einsetzender Handlung zu übergehen.

Ihre Beziehung zu Stanton, Rhos Bruder, wird genauso wie die zu Nishi mehr in den Fokus gerückt. Das fand ich klasse, weil ich beide Nebenfiguren sehr mag und man so auch mehr über sie erfährt.

Hysan war nicht so präsent, wie ich erwartet hatte. Aber immer wenn er aufgetaucht ist und gerade im Zusammenspiel mit Rho, schlugen die Gefühle hohe Wellen und die wenigen Stellen berührten mich meistens sehr. Ich mag das Paar und verfolge ihren Weg gerne, auch wenn der Ausgang noch sehr offen ist.

Besonders gefallen hat mir wie immer, dass wir neue Planeten und Bewohner kennenlernen und damit wieder mehr über die unterschiedlichen Völker, ihre Gewohnheiten, Stärken und Schwächen erfahren.




Fazit

Ein sehr emotionaler, gelungener und zudem sehr spannender zweiter Band, der keinesfalls nur ein Lückenfüller ist. Ich bin begeistert von der Reihe und kann es kaum abwarten hier Band 3 zu verschlingen.       

Dienstag, 9. Mai 2017

Gemeinsam Lesen 14

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?



4. Ist es dir wichtig, auch andere Menschen fürs Lesen zu begeistern?


♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
G E M E I N S A M   LESEN #14

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 
 Seite: 25


Gwen, Beth, and Lacy Gallatin fashion a life for themselves in the Montana wilds, operating a roadhouse that is located at the crossroads of two major stage lines. When their father is accidentally killed, the oldest sister, Gwen, reasons that she's cursed. After all, death seems to haunt her: her mother, now her father...and she was married for a mere ten days before her husband died from a bout of measles.

As Gwen and her sisters struggle to maintain the inn on their own, an unexpected visitor adds to the mayhem. Hank Bishop claims to be searching for something in the possession of Gwen's late husband. But mayhem of another sort builds in Gwen's heart as she finds a growing attraction to this man. Can she dare to hope that love might again be hers?



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

 " The Gallatin House, as it had come to be called, sat at a stage crossroads that took traffic from Bozeman to Butte and Helena, or south to Norris or Virgina City. "

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Diese Trilogie hat es mir schon länger angetan. Sie spielt 1879 in Montana und wer mich kennt, weiß, dass ich neben Australien, Schottland und Irland auch eine Schwäche für Amerika zu jener Zeit habe.
Außerdem lese ich immer wieder gerne mal "Familienromane" oder wie in dem Fall eine Trilogie über drei Schwestern. 
Im ersten Band ging es gleich mit dem Tod des Vaters los. Bisher habe ich noch nicht viel gelesen, aber schon das Gefühl die drei Schwestern bereits einordnen zu können. Gwen, als Älteste, ist die Ruhige, Vernünftige, die die ganze Verantwortung übernimmt. Beth ist die Verträumte, die Romantische und Gutherzige. Und Lacy ist das Nesthäckchen von 19, dass gerne Hosen trägt, auf Dächer steigt und allgemein sich mit Männern eher anlegt, als für sie zu schwärmen.
Ich ahne, dass es noch lustig und nicht unbedingt leicht wird, für die drei Schwestern.

4. Ist es dir wichtig, auch andere Menschen fürs Lesen zu begeistern?
Ich schätze schon. Immerhin blogge ich, teile meine Meinung zu Büchern mit anderen. Wenn ich mich nicht gerne über Bücher unterhielte, oder auf sie Aufmerksam machen würde, bräuchte ich meinen Blog gar nicht zu führen. :D
Allerdings akzeptiere ich auch, wenn in meinem Umkreis, jemand nicht gerne liest. Ich bin niemand, der andere deswegen verurteilt oder zum Buch zwingen würde.
Bei meinen Kids versuche, ich die Leidenschaft für Bücher natürlich zu wecken, weil ich weiß wie wichtig lesen ist. Für die Sprachbildung zum Einen, aber vor allem für die Kreativität und Fantasy zum Anderen.



♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Und wie ist das bei euch? Begeistert ihr gerne andere Menschen fürs Lesen?

Montag, 8. Mai 2017

♥ Mein Monatsrückblick April 2017 ♥


Hallo ihr Lieben,

da ist er schon vorbei, der schabernackige, stürmische und teils kaaaaaalte April.

Etwas später, aber hoffentlich immer noch interessant ;), gibt es von mir einen kleinen Rückblick, was der April Lesetechnisch, Blogtechnisch und sonst so an Überraschungen bereit gehalten hat. Wie immer freue ich mich über eure Kommentare und lasst mir gerne Links zu eurem Rückblick da; oder schreibt mir, was euer Highlight war.


Bücher


Ich habe im April folgende Bücher ausgesucht, die ich lesen wollte:


Dazu kam noch das Buch aus dem SuB Voting April: Meridian - Dunkle Umarmung.

Außerdem habe ich noch Platz gehabt für ein weiteres Buch - ganz aus der Reihe - ♥ Und das waren sie, die 6 gelesenen Bücher im April:

               

 
Das waren 6 Bücher mit insgesamt 2.328 Seiten. Das heißt ich habe ca. 582 Seiten in der Woche und pro Tag ca. 78 Seiten gelesen. Zwar war diesen Monat kein englisches Buch dabei, aber dafür habe ich es geschafft sechs Bücher insgesamt zu lesen. Für mich dieses Jahr mein bestes Ergebnis und ich bin richtig happy mit den gelesenen Schätzen.


Mein Monatshighlight ist wohl: Throne of glass. Ich habe mich wahnsinnig auf das Buch gefreut und wurde zum Glück mit allen positiven Stimmen im Hinterkopf nicht enttäuscht. Ein Fantasybuch ganz nach meinem Geschmack. Obwohl mir die Wahl nicht ganz leicht fiel, denn gerade der zweite Band der Zodiac Reihe hat mich ebenfalls super begeistern können.

Challenges

In diesem Jahr nehme ich an ein paar mehr Challenges teil.
Für Biancas Edelsteinchallenge habe ich alle Bücher nutzen können. *whooo* Ich muss nur noch ein paar ausstehende Rezis schreiben. ♥

Bei den Protas läuft es auch ganz gut. Immerhin habe ich schon 14 von 26 Buchstaben geschafft und auch die Monatsaufgabe April nicht verpasst.
Bei der Motto Challenge lief es im ersten Monat leider nicht so gut. Keins meiner Bücher passte zum "Winterlichen Thema". Leider :(
Im Februar konnte ich dafür gleich 3 von 5 Büchern nutzen.
Im März war es nur ein Buch, dafür eines mit 800 Seiten, was mir trotzdem gut Punkte gebracht hat. Und im April konnte ich richtig gut Punkte sammeln, da alle Bücher aus unterschiedlichen Verlagen kommen. Allerdings muss ich auch hier noch Rezis schreiben.
In der abgewandelten Stadt-Land-Fluss Challenge habe ich immerhin zwei Bücher für das "N" einsetzen können. Mal sehen, ob noch jemand "Du neben mir" oder "Meridian" gelesen hat in meinen verwendeten Kategorien. Wenn nicht, bekomme ich wenigstens ein paar Pünktchen. ♥
Zuletzt habe ich außerdem noch 3 Bücher für das Team Magic lesen können. So dass ich dort jetzt 10 Bücher für mein Team beisteuern konnte.

Neuzugänge:

In diesem Monat sind gleich 2 neue Bücher bei mir eingezogen. Denn im Centro O in Oberhausen war ich in der Thalia shoppen ^^



 



♥ ! ♥ ! ♥ THRONE OF GLASS!!! Mich hat Band 1 so gefesselt, Band 2 liegt hier und da konnte ich an Band 3 nicht vorbeigehen, ohne es mitzunehmen :D Und da ich den vierten Band der MA Reihe dieses Jahr unbedingt lesen wollte, durfte das auch noch mit. :)

Mein SuB liegt aktuell bei: 219.

Blog

Auf meinem Blog gingen im April 11 Beiträge online. Damit erschien ca. jeden 3 Tag ein Beitrag. Ich bin zufrieden damit. Obwohl es diesmal nur 4 Rezensionen waren.
Außerdem war das SuB Voting für den April wieder am Start und es haben erneut viele Leute mitgemacht und mich unterstützt. 

Sonstiges

Was ist sonst noch im April passiert?
Es war ein sehr wechselhafter Monat. Mein Papa erhielt zwar gute Ergebnisse, die uns alle haben aufatmen lassen, nach seiner Darmkrebs OP, dafür hat sich meine Mama einen Tag nach Papas Entlassung das rechte Schultergelenk bei einem Sturz gebrochen. Auch sie wurde schnell operiert, lag im KH und kann nun für die nächsten Monate kaum etwas allein machen und wenn nur mit der linken Hand. Außerdem erfahren wir erst noch, ob die OP gereicht hat und alles heilt, oder sie doch noch ein künstliches Gelenk benötigt und damit eine zweite OP.
Aufatmend und ablenkend war dafür das Wochenende nach Ostern, als mein Schatz und unsere Große nach Oberhausen gefahren sind. Einfach mal ein bisschen shoppen im Centro O, Kuchen essen und am Nachmittag das Tarzan Musical besuchen. Der Tag mit anschließender Hotelübernachtung und tollem Frühstück hat gut getan.

Fotos

Ein paar Abschlussbilder für den Monat. ♥























Gesamtzahl der Seitenaufrufe