Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Dienstag, 19. September 2017

Gemeinsam Lesen 22

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?



4. Was ist dein Lieblingsgenre und warum magst du ausgerechnet das so sehr?

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
G E M E I N S A M   LESEN #22

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 
 Seite:30
Das Leben hat seine Höhen und Tiefen. Die Kunst ist es, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Alles begann, wie es manchmal eben so ist, mit einem toten Mann. Er war ein Nachbar – niemand, den Abby gut kannte, dennoch: Einen Verstorbenen zu finden, wenn man sich nur gerade eine Dose Tomaten fürs Abendessen ausleihen möchte, ist doch ein bisschen schockierend. Oder sollte es jedenfalls sein. Zu ihrem eigenen Erstaunen ist Abby von dem Ereignis zunächst seltsam ungerührt, aber nach diesem Mittwochabend gerät das fragile Gleichgewicht ihres Lebens immer mehr ins Wanken, und Abby scheint nichts dagegen unternehmen zu können …


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

 " Drei Stufen auf einmal nehmend, hetzte ich die Treppe hinunter und trat hinaus in den Rushhour-Regen. "

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
"Das unerhörte Leben des Alex Woods" habe ich verschlungen und geliebt! Sowohl als Hörbuch als auch selbst gelesen. Also wirklich etwas, das ich selten mache. Aber ich liebe den Schreibstil, die Geschichte und die Figuren. Dementsprechend hoch sind meine Erwartungen an dieses Buch hier und ich habe innerlich Angst, dass könnte mich blockieren.
Kennt jemand von euch das Buch und hat es schon gelesen? Oder Alex Woods?

4. Was ist dein Lieblingsgenre und warum magst du ausgerechnet das so sehr?
Jegliche Art von Fantasybuch. In all seinen Unterformen. Und das ist dann wohl auch der Grund. Ich liebe die ganze Abwechslung die das Genre bietet. Ob es eher Zukunftswelten sind, mittelalterliche Welten, ob es sich um Magie in unserer Welt hält, um Magie, Fabelwesen, beides etc. Die Vielfalt ist groß und das mag ich sehr. Außerdem lässt sich in dem Genre viel verbinden. Spannung, Romanze, Geschichtliches und dann noch die Magie obendrauf ;)

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Und wie ist das bei euch? Was ist euer Lieblingsgenre und warum?

Montag, 18. September 2017

Rezension: Versucht





"Versucht" - von P.C. Vast und Kristin Cast


Sprache: deutsch
Genre: Jugendbuch - Fantasy

Reihe: Ja

Band: 6

 




Meine Bewertung:







Das Cover

Das Cover passt halt hervorragend in die Reihengestaltung. Ich denke nicht, dass sie die schönsten Cover auf dem Buchmarkt darstellen. Aber sie sind einheitlich, wiedererkennbar und gleichbleibend und das kann leider nicht jede Reihe von sich behaupten, weswegen ich das als sehr positiv empfinde.


Kurze Inhaltsbeschreibung

Zoey und ihre Freunde haben Kalona und Neferet vorerst besiegt und vertrieben. Doch während Zoey noch versucht mit den Erinnerungen Ayas und daher auch mit deren Gefühle für Kalona fertig zu werden, häufen sich bei Stevie Ray die Geheimnisse. Geheimnisse die sie in große Gefahr bringen. Genau wie Zoey, die den Vampirrat von Neferets und Kalonas bösen Absichten überzeugen muss. Dazu muss sie Kalona noch einmal gegenübertreten …



Schreibstil und Storyverlauf

Bei dieser Reihe ist es schon so, dass der Schreibstil eher umgangssprachlich ist. Sehr jugendlich, flapsig und eher unterhaltend, als jetzt gehoben und anspruchsvoll. Allerdings stört mich das nicht so sehr, da der Humor und auch die Story selbst ebenfalls unterhaltsam sind und somit das Buch für mich einfach gute, schnelle Lektüre für zwischendurch darstellt.
Auch dieser Band bietet wieder viel Humor, spannende Momente und einen guten, in sich schlüssigen und interessanten Storyverlauf. Mit dazugehörigem fiesen Cliffhänger Ende.



Die Charaktere und ihre Entwicklung

Zoey, die ja bisweilen sehr anstrengend ist, wird endlich erwachsen. Zumindest hat man den Eindruck, dass sie reifer wird und das macht das Lesen und Mitfühlen natürlich um einiges leichter. Sympathisch war sie mir eh schon immer und mit den aktuellen Geschehnissen muss ich sagen, habe ich diesmal doch sehr mit ihr mitgelitten. Vor allem beim Ende.

Wie immer konnten mich aber vor allem Darius und Aphrodite begeistern. Zwei Nebenfiguren, die ich besonders liebe und gerade Aphrodite hat wieder für witzige Momente gesorgt.

Überraschung war für mich Stevie Ray mit der ich bisher nicht so recht warm geworden war. Sie spielt in diesem Band eine größere Rolle und dieser Teil der Geschichte war nicht nur sehr spannend, sondern emotional gesehen sogar anspruchsvoll und ich bin gespannt, wohin es da noch geht.



Fazit

Ein toller 6. Band. Bedenkt man das es bereits der sechste Band ist und wie umfangreich die Bücher sind, bin ich wirklich begeistert, dass die Geschichte mich immer noch so zu packen vermag. Witzig, spannend und gut für zwischendurch.       

Dienstag, 12. September 2017

Gemeinsam Lesen 21

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?



4. Peinliche Erlebnisse beim Lesen ... hast du da schon mal eins gehabt?

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
G E M E I N S A M   LESEN #21

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 
 Seite:213
Nachdem Zoey und ihre Freunde Kalona und Neferet aus Tulsa vertrieben haben, hätten sie eigentlich eine Pause verdient. Aber obwohl Zoey und ihr sexy Krieger Stark sich erst einmal von ihrer Begegnung mit dem Tod erholen müssten und auch die Jungvampyre die Nachwirkungen von Neferets Terrorherrschaft zu verarbeiten hätten, ist ihnen allen keine Ruhe vergönnt.
Stevie Rae glaubt mit ihren außergewöhnlichen Kräften gut allein all das regeln zu können, was sie vor ihren Freunden verheimlicht. Doch eine mysteriöse und beängstigende Macht breitet sich in den Tunneln unter Tulsa aus. Aber Stevie Rae will nicht sagen, was dort vor sich geht und was sie dort gemacht hat. Allmählich beginnt Zoey sich zu fragen, ob sie ihr überhaupt noch vertrauen kann.
Werden sie die richtigen Entscheidungen treffen oder werden dunkle Mächte das House of Night zerstören?

»Versucht« ist der sechste Band der »House of Night«-Serie


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

 " Normalerweise waren Stevie Ray Schlafstörungen total fremd. "

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Eine Reihe, die ich nicht so sehr liebe wie andere. Aber die mich immer gut amüsiert und für zwischendurch herrlich unterhält. Es ist witzig, spannend und wenigstens die Vampirstory selbst hat so viel mit Magie zu tun, dass es mich nicht stört, das die Figuren hier Vampire sind. 
Ich bin gespannt ob der sechste Band ebenso unterhaltsam ist wie seine Vorgänger.

4. Peinliche Erlebnisse beim Lesen ... hast du da schon mal eins gehabt?
Nein, eigentlich nicht. Ich kann mich zumindest nicht daran erinnern. Ich bin beim Lesen so vertieft, dass ich da auch nicht zwingend mitbekommen würde, wenn etwas um mich herum als peinlich aufgefasst wird. Im Moment komme ich ohnehin selten dazu in der Öffentlichkeit zu lesen und ansonsten wüsste ich nicht, was mir beim Lesen Peinliches passieren sollte :D


♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Und wie ist das bei euch? Habt ihr schon mal peinliche Erlebnisse beim Lesen gehabt?

Montag, 11. September 2017

Rezension: Champion von Marie Lu





"Champion" - von Marie Lu


Sprache: englisch
Genre: Jugendbuch - Dystopie

Reihe: Ja

Band: 3

 




Meine Bewertung:







Das Cover
Ich liebe die Covergestaltung dieser Reihe. Sie ist etwas Ungewöhnliches und fällt ins Auge. Gerade fürs Gerne ein interessantes Cover und auf seine Art passend und anders.








Kurze Inhaltsbeschreibung
Das Finale erwartet uns. June arbeitet für die Regierung der Republik, Day ist mit seinem Bruder vereint und kämpft um sein Leben. Sein Gegner? Nicht die Republik, sondern die verdammte Zeit.
Jedenfalls glaubt Day das. Bis er von June zu einer Gala geladen wird und dort erfährt, dass die Friedensverhandlungen mit den Kolonien gescheitert sind. Ein neuer Virus ist in den Kolonien ausgebrochen, die die Republik verantwortlich sehen und ein Heilmittel fordern, was nicht exisitert. Die einzige Möglichkeit um nach einem zu forschen, ist Days kleiner Bruder Eden ...





Schreibstil und Storyverlauf
Das Buch ist wie immer sehr gut geschrieben. Spannend, actionreich, emotional und mit wunderbaren Worten bringt Marie Lu einem den verschiedenen Figuren so nah, dass es mir als Leserin sehr schwer gefallen ist, Abschied zu nehmen.
Die Perspektivenwechsel sind sehr gelungen und stören den Lesefluss kein bisschen. Die optische Trennung fand ich grandios.
Gerade das Ende hat es in sich. Es ging vielleicht etwas fix und man wusste ab einem bestimmten Punkt, was unausweichlich passieren würde. Dennoch war es so spannend, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Der Epilog ist sehr gelungen und hat mich zu Tränen gerührt und sehr zufrieden zurückgelassen.






Die Charaktere und ihre Entwicklung
Natürlich geht es hauptsächlich wieder um June und Day. Altbekannte Nebenfiguren tauchen wieder auf, von denen man leider aber nicht so viel erfährt, wie ich mir gewünscht hätte. Allen voran Tess, Pascao und Anden.

June und Day sind älter und reifer geworden. Man spürt, dass sie Erwachsen sind und wie sehr das Erlebte sie geprägt hat. Das die Erinnerungen sie nie ganz verlassen werden und trotz aller Gemeinsamkeit und Gefühle füreinander trennen sie bestimmte Dinge nach wie vor. Und zwar auf eine sehr ernste und ganz und gar nicht kindisch, unreife Art und Weise.
Die Liebesgeschichte ist nach wie vor untergeordnet - im Gesamtkonzept - aber sie ist schon ausgebauter und gerade für die Entwicklung der Charaktere in diesem Band enorm wichtig.
Mir hat es gefallen, welchen Weg die Figuren unabhängig voneinander einschlagen und auch gemeinsam fühlen sich Day und June richtig an. Zwi unheimlich sympathische Charaktere, die ich sehr vermissen werde.






Fazit
Nicht nur für Dystopie Leser ist diese Trilogie sehr zu empfehlen. Sie ist spannend, gefühlvoll und unglaublich intelligent ausgedacht. Die Figuren eroberten mein Leserherz im Sturm und die Trilogie gehört zu der Sorte, die mit jedem Buch besser wird. Ich freue mich auf das nächste Buch aus der Feder von Marie Lu.

Montag, 4. September 2017

Rezension: Wie Schnee so weiß





"Wie Schnee so weiß" - von Marissa Meyer



Sprache: deutsch
Genre: Jugendbuch - Fantasy
Reihe: Ja
Band: 4








Meine Bewertung:







Das Cover
Ich liebe die Covergestaltung dieser Reihe. Sie ist einfach etwas Besonderes. Obwohl sie schlicht ist und ohne viele Bilder und großen Schnick-Schnack auskommt, sticht sie ins Auge und sieht im Buchregal einfach toll aus. Außerdem liebe ich die Titel, die trotz ihrer Länge im Kopf bleiben.








Kurze Inhaltsbeschreibung
Im vierten Band der Reihe spitzen sich die Geschehnisse zu. Cinder und ihre Freunde planen ihre Revolution, die letzte Möglichkeit Lunars Königin zu stürzen und Cinder als rechtmäßige Erbin einzusetzen.
Doch sie stehen vor vielen Problemen. Sie wissen nicht, was mit Scarlet ist und Wolf scheint auch nur noch ein Schatten seiner selbst, seitdem sie fort ist. Cinder übt zwar fleißig, aber was kann sie gegen den Zauber der mächtigsten Thraumaturgen und der Königin selbst ausrichten?
Vielleicht finden die Freunde ja Unterstützung bei Winter? Sie ist die Stieftochter der Königin, wird vom Volk geliebt und wenn die Lunarkrankheit nicht gerade an ihrem Verstand knabbert, ist sie eigentlich ein liebes, intelligentes, Mädchen, dass von der Königin noch mehr gehasst und gefürchtet wird wie Cinder. Denn Winter ist nicht nur im Herzen schöner als es die Königin Lunars je sein wird ...




Schreibstil und Storyverlauf
Von Anfang an mochte ich die Märchenadaptionen. Das Zusammenspiel der bekannten Märchen, diverser Situationen und Ereignisse aus den Märchen und wie sie in diese dystopische Fantasywelt eingearbeitet wurden.
Auch in Band 4 - wo wir uns Schneewitchen widmen - war das nicht anders. Im Gegenteil. Endlich ging es nach Lunar selbst und ich fand es toll, wie das Leben der Lunarier und ihre Heimat beschrieben wurden. Man erfährt zudem mehr von der Königin, der großen Gegenspielerin all der Figuren, die man lieb gewonnen hat.
Gefallen hat mir zudem, dass Winters Geschichte sich wunderbar in den Hauptplot einfügt und ich zu keiner Zeit das Gefühl hatte, der Verlauf wird zäh oder langweilt mich. Es war durchweg spannend, unterhaltsam und sehr, sehr berührend. Ein würdiger Abschluss der Reihe, die ich mit schwerem Herzen gehen lasse, weil ich die Charaktere so sehr in mein Herz geschlossen habe und gerne noch mehr von ihnen gelesen hätte.





Die Charaktere und ihre Entwicklung
Im Mittelpunkt steht diesmal Winter. Sie lernen wir neu kennen und ich fand sie ergänzte das Figurenensemble sehr gut.
Winter ist jung, ein wenig seltsam und introvertiert. Sie ist liebenswert, mitfühlend und obwohl sie etwas Zerbrechliches hat und jeder sie beschützen will, zeigt sie im Verlauf der Geschichte doch, welch Stärke in ihr ruht und wie mutig sie sein kann, in Anbetracht aussichtsloser Situationen.

DIe Parallelen zu Schneewitchen werden subtil und sehr charmant gezogen und passten hervorragend in die Geschichte. Dennoch besaß Winter genug Eigenleben und Charakter, um nicht bloß ein Abklatsch einer Märchenfigur zu sein.



Ebenfalls im Mittelpunkt der Hauptgeschichte steht natürlich weiterhin Cinder, aus deren Sicht wir einen großen Teil der Geschichte erfahren. Allerdings schafft es die Autorin jedem unserer Helden seinen Moment zu gönnen. So erleben wir Thorne wieder in charmanter Höchstfor, Tess als kriminelles Superhin, Kai als spitzfindigen Schauspieler, Wolf als Kämpfer mit mehr Herz als Instinkt, Scarlet als zähe Überlebenskünstlerin, und natürlich Iko, die sowieso immer und zu jeder Zeit zum Verlieben genial ist.





Fazit
Ein für mich perfekter Abschluß, der nur dadurch getrübt wird, dass es vorbei ist. Ich wäre gerne noch geblieben, da ich die Figuren so lieb gewonnen habe. Wer Märchen mag, Fantasy liebt und unterhaltsame, romantische, witzige und spannende Jugendbücher mag, der sollte hier unbedingt zuschlagen.

Sonntag, 3. September 2017

Leseliste September

Hallo ihr Lieben, 
da ich mit Leseplänen wirklich gut zurecht komme, möchte ich auch dieses Jahr wieder welche für mich machen und nutzen. Ich habe es nicht immer geschafft, alle Bücher zu lesen, die ich mir vorgenommen habe. Aber wenigstens habe ich die Bücher gelesen, die ich mir rausgesucht habe und das war für meinen SuB doch ganz gut. Ich konnte einige Schätze entdecken, die zu lang im Regal geschlummert haben.



Im September möchte ich versuchen, diese Bücher zu lesen:



Champion - beendet
Töchter des Mondes - Sternenfluch

Libellen im Kopf - aktuelle Lektüre

HoN 6 - Versucht - beendet

Voll Speed - beendet



   

Und was lest ihr so diesen Monat? Oder gerade?
Eure Lilly

Gesamtzahl der Seitenaufrufe